Früherer Vizepräsident Abtahi: “Für die Gerichtsverhandlung mussten wir vorher proben”

Veröffentlicht bei Radio Free Europe/Radio Liberty am 2. August 2010
Quelle (Englisch): http://www.rferl.org/content/Jailed_Former_Iranian_Vice_President_We_Had_To_Practice_For_The_Court/2116610.html
Von Golnaz Esfandiari

Mohammad Ali Abtahi bei seiner ersten Verhandlung am 1. August 2009 in einem Teheraner Gerichtssaal.

Mohammad Ali Abtahi ist ein ehemaliger iranischer Vizepräsident. Er wurde im Zuge der Niederschlagung der Proteste gegen die umstrittene Präsidentschaftswahl im letzten Jahr inhaftiert und zusammen mit mehr als 100 wichtigen Reformern, Journalisten, studentischen Aktivisten und anderen vor Gericht gestellt.

Erstmals hat er jetzt öffentlich zugegeben, dass der Prozess inszeniert war.

Abtahi – ein enger Vertrauter des früheren Präsidenten Mohammad Khatami und Unterstützer der Wahlkampagne des reformorientierten Geistlichen Mehdi Karroubi für die Präsidentschaftswahl des vergangenen Jahres – hatte in seinen für das Fernsehen aufgenommenen Geständnissen die Reformer kritisiert und gesagt, sie hätten zu suggerieren versucht, dass es bei den Präsidentschaftswahlen einen Betrug gegeben habe.

Abtahis Familie hatte erklärt, dass zu falschen Geständnissen gezwungen wurde.

Abtahi war im vergangenen November freigelassen worden und hat bisher zu seiner Zeit im Gefängnis und seinen Geständnissen geschwiegen.

Am 1. August veröffentlichte er auf seiner Facebook-Seite ein Foto, auf dem er beim Prozess im letzten Jahr zu sehen ist, und schrieb:

“An einem solchen Tag vor einem Jahr hatten wir einen Prozess. Am Tag vorher hatten wir dafür geprobt. Was für ein Tag…”

Schon vor Abtahis öffentlicher Erklärung gab es wenig Zweifel an der Natur der Prozess-Serie im letzten Jahr, die von Oppositionellen und anderen als “Farce” und “Schauprozess” verurteilt worden war, mit dem Präsident Mahmoud Ahmadinejads Wahlsieg legitimiert werden sollte.

Abtahis Stellungnahme erhielt mehr als 200 Kommentare auf Facebook, darunter Äußerungen der Unterstützung oder der Besorgnis darüber, dass er aufgrund seiner Äußerung in Schwierigkeiten geraten könnte. Auch Kritisches war dabei. Seine Stellungnahme wurde auch in Blogs weiterveröffentlicht und kommentiert.

Einige Reaktionen:

“Sie haben nicht genug geübt.”

“Der Prozess war eine Schande für das Establishment. Wir werden uns für Reformen einsetzen.”

“Danke, dass Sie den Menschen nach einem Jahr eine Antwort gegeben haben.”

“Bravo! Aber einige Ihrer Äußerungen könnten Sie in Gefahr bringen.”

“Wer sich in die Politik begibt, muss auf alles vorbereitet sein; für Feiglinge ist in der Welt der Politik kein Platz.”

“Wir wussten sofort, dass das gestellt war, liefern Sie (den Behörden) keine Vorwände.”

Bisher blieben Reaktionen auf Abtahis Äußerungen seitens der Regierung und Hardliner aus.

Übersetzung aus dem Englischen: Julia, bei Weiterveröffentlichung bitte Link angeben

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s