Ehefrau und Schwiegertochter von Mansour Osanloo vorgeladen und bedroht

RAHANA, 16. Oktober 2010 – Sicherheitskräfte haben die Ehefrau und die Schwiegertochter [des inhaftierten Gewerkschaftsführers] Mansour Osanloo in einem kurzen Telefonat vorgeladen. Sie verhielten sich aggressiv und drohten den beiden Frauen.

Osanloos Schwiegertochter war vor längerer Zeit von einer Gruppe Unbekannter angegriffen und geschlagen worden. Sie musste danach ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Mansour Osanloo ist der Chef der Gewerkschaft der Teheraner Busbetriebe und befindet sich seit dem 10. Juli 2007 in Haft. Er leidet an Herz-, Rücken- und Augenproblemen. Die Gerichtsmedizin hatte in drei Untersuchungen festgestellt, dass Osanloo [aufgrund seines Gesundheitszustandes] nicht haftfähig ist. Dem Gesetz nach hätte er freigelassen werden müssen.

Die aus fünf Ärzten zusammengesetzte medizinische Kommission hatte Osanloo später einer mehrstündigen Untersuchung unterzogen und aufgrund seines Gesundheitszustandes seine Freilassung empfohlen.

Im August 2010 war er ohne Anwesenheit seines Anwalts im Zusammenhang einer neuen Anklage zu einem zusätzlichen Jahr Gefängnis verurteilt worden. Das neue Urteil tritt in Kraft, sobald er seine jetzige Haftstrafe vollständig abgeleistet hat.

Veröffentlicht bei RAHANA am 16. Oktober 2010
Quelle (Englisch): http://www.rahana.org/en/?p=7595

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s