12 politische Gefangene protestieren mit Hungerstreik gegen den Tod von Haleh Sahabi und Hoda Saber

19. Juni 2011 – 12 politische Gefangene im Evin-Gefängnis sind in einen Hungerstreik getreten, um gegen den Tod des während eines Hungerstreiks gestorbenen Journalisten Hoda Saber und der bei der Beerdigung ihres Vaters ums Leben gekommenen Aktivistin Haleh Sahabi zu protestieren. Saber hatte seinerseits mit seinem Hungerstreik ein Zeichen des Protests gegen ihren Tod setzen wollen.

Einem bei der oppositionellen Webseite Kalemeh veröffentlichten Brief zufolge begannen die 12 Gefangenen ihren unbefristeten Hungerstreik, um gegen den Tod der beiden politischen Gefangenen zu protestieren und allen Märtyrern der Grünen Bewegung Tribut zu zollen. Alle von ihnen sind seit Langem in Evin, einige sogar seit Juni 2009. Sie haben monatelange Einzelhaft, Druck und Folter hinter sich. Einige gehören der Gruppe der sogenannten “Evin 17″ an – einer Gruppe aus 17 politischen Gefangenen, die im September 2010 einen Hungerstreik absolvierten.

Viele dieser Gefangenen haben seit ihrer Inhaftierung in Evin infolge der schlechten Haftbedingungen und der Folter ernste gesundheitliche Probleme.

Im Folgenden werden diese mutigen Männer und ihre Fälle kurz vorgestellt.

Emadeddin Baghi

EMADEDIN BAGHI
Journalist und preisgekrönter Menschenrechtsaktivist. Er wurde am 28. Dezember 2009 verhaftet und fünf Monate in Einzelhaft gehalten, bevor er in die öffentliche Abteilung verlegt wurde. Er wurde in zwei verschiedenen Fällen verurteilt. Im ersten Fall wurde er zu 1 Jahr Gefängnis und einem fünfjährigen politischen und zivilen Betätigungsverbot verurteilt. Im zweiten Fall erhielt er wegen eines bei BBC Persian veröffentlichten Interviews mit dem verstorbenen Ayatollah Montazeri eine sechsjährige Haftstrafe.

Baghi war bereits von 2007 bis 2008 wegen seines Engagements für die Menschenrechte inhaftiert. 2008 erhielt er wegen seines schlechten Gesundheitszustands einen medizinisch begründeten Hafturlaub. Baghi litt in Folge der im Gefängnis erlittenen Behandlung an Nieren-, Blasen und anderen gesundheitlichen Problemen.

Von 2000 – 2003 saß er wegen “Gefährdung der nationalen Sicherheit” durch seinen Einsatz für die Menschenrechte im Gefängnis.

Baghi ist Begründer der “Vereinigung zur Verteidigung von Gefangenen” und der “Society of Right to Life Guardians”, die sich gegen die Todesstrafe in Iran einsetzt.

Abdollah Momeni

ABDOLLAH MOMENI
Abdollah Momeni ist Sprecher der studentischen Alumni-Organisation “Advare Tahkim Vahdat”. Er wurde kurz nach der gefälschten Präsidentschaftswahl von 2009 unter Gewaltanwendung verhaftet. Er wurde bei der Verhaftung, bei der auch Tränengas zum Einsatz kam, blutig geschlagen. Momeni wurde nach seiner Verhaftung mehr als 100 Tage in Isolationshaft gehalten. Die Verhörbeamten versuchten, ihn unter Folter zum Ablegen falscher Geständnisse zu zwingen. Er hat sich jedoch immer widersetzt.

In einem Brief an den obersten Führer Khamenei beschrieb Momeni die Einzelheiten der schrecklichen Foltermethoden, die er erlebt hat. So wurde er in einer Zelle festgehalten, die einem Grab ähnelte. Außerdem wurde er brutal geschlagen, über lange Zeit am Schlafen gehindert, mit dem Kopf in eine mit Fäkalien gefüllte Toilettenschüssel gestoßen u. a. m.

Momeni stand in den Schauprozessen nach der Wahl vor Gericht und wurde wegen Teilnahme an Versammlungen und Handlungen gegen die nationale Sicherheit zu 8 Jahren Gefängnis verurteilt. Er ist einer der 17 politischen Gefangenen, die im September 2010 in einen gemeinsamen Hungerstreik traten.

Emad Bahavar

EMMAD BAHAVAR
Bahavar ist studentischer Aktivist und Mitglied der Iranischen Freiheitsbewegung. Zuerst wurde er am 28. Mai 2009 verhaftet, dann zwei weitere Male verhaftet und gegen Kaution freigelassen, bis er am 13. Mai 2010 zum vierten Mal verhaftet wurde. Er wurde in Einzelhaft gehalten und von seinen Verhörbeamten unter großen Druck gesetzt, damit er im Fernsehen falsche Geständnisse ablegt.

Bahavar wurde wegen “Versammlungen mit dem Ziel der Störung der nationalen Sicherheit und regimefeindlicher Propaganda” zu 10 Jahren Gefängnis und einem zehnjährigen Betätigungsverbot im Bereich Politik und Medien verurteilt.

Mohammad Davari

MOHAMMAD DAVARI
Davari, Journalist, Bürgerrechtsaktivist und Mitglied der Lehrergewerkschaft, wurde am 9. September bei einer Razzia in den Büros der Partei Etemaade Melli [Karroubis Partei, d. Übers.] verhaftet. Er war damals Chefherausgeber der [Karroubi nahestehenden Oppositionszeitung] Saham News. Davaris Verhaftung erfolgte wegen seiner Zusammenarbeit mit dem oppositionellen Präsidentschaftskandidaten Mehdi Karroubi. Er hatte Informationen über Vergewaltigung und Folter in iranischen Gefängnissen zusammengetragen.

Er wurde gefoltert und unter extremen Druck gesetzt, damit er die von Karroubi vorgebrachten Vorwürfe über die Vergewaltigung von Gefangenen der Zeit nach der Wahl dementiert.

Davari leidet infolge der harten Haftbedingungen und Folterungen an einer ganzen Reihe gesundheitlicher Probleme. Wegen Verschwörung gegen die nationale Sicherheit ist er zu 5 Jahren Gefängnis verurteilt.

Feizollah Arabsorkhi

FEIZOLLAH ARAB-SORKHI
Arab-Sorkhi ist Mitglied der Reformpartei “Mojahedin der Islamischen Revolution” und wurde am 7. Juli 2009 verhaftet. Er wurde wegen Gefährdung der nationalen Sicherheit und regimefeindlicher Propaganda verurteilt.

Abolfazl Ghadyani

ABOLFAZL GHADYANI
Auch Ghadyani ist Mitglied der Reformpartei “Mojahedin der Islamischen Revolution”. Er wurde am 28. Dezember 2009 verhaftet. Er wurde vor Gericht gestellt und wegen regimefeindlicher Propaganda und Beleidigung des Präsidenten zu einem Jahr Haft und Geldstrafen verurteilt.

Mohammad Reza Moghiseh

MOHAMAD REZA MOGHAYESEH
Der Leiter der von Mir Hossein Moussavi und Mehdi Karroubi eingesetzten Kommission zur Untersuchung und Nachforschung über Gefangene und Opfer der Unruhen nach der Wahl wurde im September 2009 von Agenten des Geheimdienstministeriums verhaftet. Grund für seine Verhaftung war seine Arbeit in der Untersuchungskommission und die von ihm zsammengetragene Information über anonym begrabene Todesopfer der Ereignisse nach der Wahl. Moghayeseh ist zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt.

Hassan Asadi Zeidabadi

HASSAN ASADI-ZEIDABADI
Der studentische Aktivist Hassan Asadi Zeidabadi wurde am 6. Dezember 2009 verhaftet, später gegen Kaution freigelassen und am 23. August 2010 erneut verhaftet. Er stand vor Gericht und wurde wegen “Verschwörung und Versammlungen zum Zweck der Störung der nationalen Sicherheit, regimefeindlicher Propaganda, Beleidigung des Präsidenten, Teilnahme an illegalen Versammlungen und Störung der Öffentlichkeit” zu fünf Jahren Haft verurteilt.

Amir Khosro Dalirsani

AMIR-KHOSRO DALIRSANI
Der nationalreligiöse Aktivist Amir-Khosro Dalirsani ist wegen Versammlung und Verschwörung gegen die nationale Sicherheit zu 4 Jahren Gefängnis verurteilt. Er war zusammen mit Hoda Saber aus Protest gegen den Tod Haleh Sahabis nach der Beerdigung ihres Vaters in den Hungerstreik getreten.

Bahman Ahmadi Amouie

BAHMAN AHMADI AMOUEI
Der Journalist Bahman Ahmadi Amouei wurde mit seiner Ehefrau, der Journalistin Zhila Bani Yaghoub, am 20. Juni 2009 in der gemeinsamen Wohnung verhaftet. Seine Frau wurde einige Monate später gegen Kaution freigelassen. Bahman Amouei wurde monatelang in Einzelhaft gehalten, bevor er in die allgemeine Abteilung 350 verlegt wurde. Er ist einer der 17 Gefangenen, die im September 2010 in einen Hungerstreik traten.

Amouei war am 12. Juni 2006 bei einer Versammlung von Frauen auf dem Platz des 7. Tir (Hafte Tir) verhaftet und zu sechs Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Zur Zeit sitzt er eine fünfjährige Haftstrafe ab.

Ghorban Bezadian-Nejad

GHORBAN BEZADIAN-NEJAD
Ghorban Bezadian-Nejad war während des Wahlkampfs zur Präsidentschaftswahl 2009 Berater von Mir Hossein Moussavi und Leiter seiner Kampagne. Er wurde am 28. Dezember 2009 verhaftet und 74 Tage lang in Einzelhaft gehalten, bevor er Besuch von seiner Familie erhalten durfte. Behzadian-Nejad ist zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt und wurde von seiner Stelle als Universitätsdozent entlassen.

Mohammad Javad Mozaffar

MOHAMMAD JAVAD MOZAFAR
Der Autor, Kulturaktivist und stellvertretende Direktor der Vereinigung zum Schutz von Gefangenen wurde zwei Monate lang in Einzelhaft gehalten und ist zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt.

Veröffentlicht bei Persian Banoo am 19. Juni 2011
Quelle (Englisch): http://persianbanoo.wordpress.com/2011/06/19/12-brave-political-prisoners-on-hunger-strike-to-pay-tribute-to-the-green-movement-martyrs/

About these ads

3 Antworten zu “12 politische Gefangene protestieren mit Hungerstreik gegen den Tod von Haleh Sahabi und Hoda Saber

  1. Pingback: Interview mit Abdollah Momenis Frau: „Nach seinem Brief an Khamenei ist seine Situation noch schlimmer geworden“ | Julias Blog

  2. Christine Töpfer

    Zum Zeichen der Solidarität mit diesen politischen Gefangenen lädt Amnesty International Gruppe Frauenrechte und Netzwerk gegen die Todesstrafe
    am 25. Jui 2011 um 17 Uhr zu einer Versammlung beim Iranischen Gedenkstein im Donaupark Wien ein.

  3. Pingback: News vom 20. Juni 2011 « Arshama3's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s