Hausarrest für Oppositionsführer Mehdi Karroubi zeigt erste gesundheitliche Folgen

Mehdi Karroubi

7. November 2011 –  Mehdi Karroubis Sohn Mohammad Taghi Karroubi berichtet heute auf seinem Weblog unter Berufung auf seine Mutter Fatemeh Karroubi, sein Vater leide infolge des mittlerweile seit 100 Tagen bestehenden Frischluftmangels an Atemwegsproblemen.

Es folgt die Übersetzung des Blogeintrags von Mohammad Taghi Karroubi.

“Wie wir unseren lieben Landsleuten bereits früher mitgeteilt haben, haben die Sicherheitskräfte sich dagegen ausgesprochen, unseren Vater in unser Haus in Jamaran zu verlegen. Stattdessen haben sie ihn 100 Tage lang in einer kleinen Geschäftswohnung festgehalten, wo er in Gesellschaft mehrerer Sicherheitsagenten und ohne Zugang zu frischer Luft leben musste. Nach unzähligen Anträgen meiner Familie, vor allem unserer ehrenwerten Mutter, wurde am Dienstag letzter Woche endlich beschlossen, meinen Vater in ein Haus in der Gegend von Shemiran zu bringen. Der unterzeichnete Vertrag sieht vor, dass eine der drei [Wohn-]Einheiten für meinen Vater zur Verfügung gestellt wird. Unsere Familie hat sich bereit erklärt, einen Teil der Miete zu zahlen. Der andere Teil der Miete wird vom Geheimdienstministerium übernommen unter der Voraussetzung, dass ihre Sicherheitsleute auf dem Gelände stationiert werden.

Nachdem die Vorbereitungen abgeschlossen waren, wurde unser Vater an den neuen Ort gebracht. Die Sicherheitsbeamten erklärten zudem, dass unsere Mutter wieder in den Hausarrest zurückkehren könne, um bei unserem Vater zu sein. Nachdem unsere Mutter heute dorthin gefahren war, wurden wir darüber informiert, dass die Sicherheitskräfte ihr nicht erlaubt hatten, bei unserem Vater zu bleiben. Sie bestehen nunmehr darauf, dass er für unbestimmte Zeit allein bleibt.

Unsere Mutter bestätigte heute, dass Herr Karroubi an Atemwegsproblemen leidet, weil er in den letzten 100 Tagen nicht ins Freie durfte. Zur Zeit nimmt er Medikamente, die ihm vom Arzt des Geheimdienstministeriums verschrieben wurden.

Meine Mutter hat noch einmal erklärt, dass unser Vater trotz seiner gesundheitlichen Beschwerden guter Dinge ist und seinen Versprechen gegenüber der iranischen Nation treu bleibt.

Mehdi Karroubi werden auch weiterhin alle Grundrechte entzogen, die allen Gefangenen in Iran gewährt werden. Er hat keinen Zugang zu Zeitungen, darf nicht regelmäßig Besuch von seiner Familie erhalten, darf keine Telefonate führen, usw.  Zugang zu frischer Luft hat er nur innerhalb der Wohnung, in der er festgehalten wird. Daran hat sich auch nach seiner Verlegung in die neue Wohnung nichts geändert.

Die Art und Weise, in der mein Vater seit 9 Monaten behandelt wird, ist extrem widersprüchlich und ungewöhnlich streng. Die Tatsache, dass er nicht in seinem eigenen Haus bleiben durfte, in eine neue Unterkunft umgesiedelt wurde, ohne Kontakt zu seiner Familie ist, und die extremen Anstrengungen, die unternommen wurden, um seine Isolation sicherzustellen, geben seiner Familie Grund zu wachsender Sorge um sein Wohlergehen.

Wir erwarten von der herrschenden Regierung, dass sie so schnell wie möglich das Ausmaß und die Dauer dieser innovativen Haftform klarstellt, deren verschiedene Aspekte mit Sicherheit in die Geschichte eingehen werden.
Mohammad Taghi Karroubi

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle/Übersetzung ins Englische: Banooye Sabz
Persisch: http://karoubi.org/?p=134

About these ads

Eine Antwort zu “Hausarrest für Oppositionsführer Mehdi Karroubi zeigt erste gesundheitliche Folgen

  1. Pingback: News vom 8. November 2011 « Arshama3's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s