Revolutionsgarden verlangen zur Untermauerung ihrer Cyber-Szenarien Geständnisse von politischen Gefangenen

RAHANA, 1. Februar 2012 – In den letzten zwei Wochen wurden mehrere politische Gefangene von der Cyber-Einheit der Revolutionsgarden unter Druck gesetzt, damit sie sich bereit erklären, im staatlichen Fernsehen Geständnisse abzulegen.

RAHANA ist zutiefst beunruhigt über die Wiederinkraftsetzung des Todesurteils gegen Saeed Malekpour und die erneuten Initiativen der Revolutionsgarden, politischen Gefangenen falsche Geständnisse abzupressen.

Letzte Woche wurden die drei Web-Entwickler Saeed Malekpour, Vahid Asghari und Hossein Ronaghi Maleki aus ihren Zellen geholt und von Agenten der IRGC-Einheit für Cyber-Intelligenz verhört, deren Aufgabe die Bekämpfung von organisiertem Verbrechen ist. Die Agenten setzten die Gefangenen unter Druck und verlangten von ihnen Geständnisse vor laufenden Fernsehkameras.

Die iranische Justiz, der Geheimdienst und die Revolutionsgarden sind auf diese “Fernsehgeständnisse” angewiesen, um ihre Vermutungen über angebliche Sicherheitsverbrechen zu untermauern.

RAHANA weist darauf hin, dass die ungerechten Urteile gegen diese Gefangenen so offenkundig ungesetzlich sind, dass die Verhör- und Geheimdienstbeamten nun die Gefangenen dazu bringen müssen, öffentlich falsche Geständnisse abzulegen. Als Gegenleistung werden ihnen Hafturlaub, reduzierte Strafen und Verlegung in eine öffentliche Abteilung in Aussicht gestellt. An diesem Verhalten kann man überdies erkennen, wie sehr die Justiz und die Richter, die diese Art Urteile fällen, von den Geheimdiensten beeinflusst werden.

Angehörige des Bloggers Hossein Ronaghi Maleki berichteten gegenüber RAHANA: “Am Dienstag haben die Verhörbeamten Hossein in Einzelhaft verlegt und stark unter Druck gesetzt, damit er einwilligt, im Fernsehen ein Geständnis abzulegen.” Die Agenten hätten angedeutet, dass Hossein im Falle seiner Kooperation Hafturlaub bekommen würde – ein Recht, das er im gesamten Zeitraum seiner Inhaftierung bisher kein einziges Mal zugestanden bekam.

Hossein Ronaghi Maleki war am 3. Dezember 2009 verhaftet und später zu 15 Jahren Haft verurteilt worden. Am vergangenen Samstag hatten die Verhörbeamten ihm mitgeteilt, dass der Grund für das harte Urteil darin liege, dass er niemals Bereitschaft gezeigt hat, mit ihnen zu kooperieren.

Ebenfalls am Samstag wurde der zum Tode verurteilte Blogger Vahid Asghari in Einzelhaft genommen und legte offenbar unter Folter ein weiteres falsches Geständnis ab. Asghari leidet als Folge der unbarmherzigen Folter unter akuten psychischen Störungen.

Asghari war am 8. Mai 2008 am Imam-Khomeini-Flughafen festgenommen worden, als er nach Indien zurück reisen wollte, um seine Dissertation zu präsentieren und sein Studium abzuschließen. Er wurde ins Gefängnis gebracht und befindet sich seitdem in Haft.

Vergangene Woche hatte Richter Salavati von Abteilung 15 des Revolutionsgerichts den Blogger und Studenten zum Tode verurteilt.

Danach traten Agenten der IRGC-Einheit für Cyber-Intelligenz auf den Plan, die Asghari bedrohten und ihm als Gegenleistung für ein Fernsehgeständnis eine Urteilsmilderung und Verlegung in die öffentliche Abteilung des Evin-Gefängnisses in Aussicht stellten.

Der Web-Programmierer Saeed Malekpour hat bisher fast 11 Monate in Einzelzellen und kleinen überfüllten Zellen in der von den Revolutionsgarden kontrollierten Abteilung 2A von Evin verbracht. Dieser Bereich des Gefängnisses unterliegt nicht der Rechtssprechung der Gefängnisbehörden.

Der 35jährige Malekpour hat an der Sharif-Universität Ingenieurwesen studiert und arbeitete u. a. als Web-Entwickler. Seit seiner Verhaftung im Oktober 2008 befindet er sich im Gefängnis.

Im November 2010 verurteilte Richter Moghiseh von Abteilung 28 des Revolutionsgerichts Saeed Malekpour wegen “Verderbnis auf Erden” zum Tode. Das Urteil wurde im Juni 2011 vom Obersten Gerichtshof aufgehoben, nachdem Saeeds Anwalt Mahmoud Alizadeh das ungerechte Urteil gegen seinen Klienten kritisiert und Fakten vorgelegt hatte, die im Widerspruch zu den erhobenen Vorwürfen standen. Der Oberste Gerichtshof bestätigte, dass es in dem Fall Diskrepanzen gab, und beauftragte eine Revision des Urteils.

Abteilung 28 des Revolutionsgerichts setzte das Todesurteil dann jedoch illegalerweise ohne Vorwarnung und unter Außerachtlassung der Vorgaben des Obersten Gerichtshofes wieder in Kraft.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: RAHANA

Persisch: http://www.rahana.org/archives/47562

Auf Facebook wird für den 5. Februar zu weltweiten Protesten gegen das Todesurteil für Saeed Malekpour aufgerufen:
https://www.facebook.com/events/185013011598500/

Zitat:
Description

Here is the Story about him and information
https://peoplewithoutnation.wordpress.com/

LETS TRY TO KEEP SAEED ALIVE! HE MAY BE EXECUTED ANY DAY!

https://www.facebook.com/Free.Saeed.Malekpour

Hi people, we need your Help from everywhere of the World. From every City every small place. To help find many people us you can wear a red T shirt or Cloth depents on the weather (meaning: against blood, injustice and killing) and let a ballon fly into the sky ( meaning: freedom). Meet in public Place and show that you want to help People like Saeed Malekpour.We are the generation who should start a new era against bloody politics and injustice, let us not be quit lets change the structure of this World! Let the media and the people around you know about the things that are happening in the world, why politician dont help more or other big people. We need the support of normal People and Media, lets show them how to help without fights and stupid laws. Please make Posters!

Meeting Dates: 05.02.2012 at 15 o clock

- Germany /Berlin: Berliner Tor
– Germany/ Köln: Kölner Dom
– Germany/ Braunschweig: Schloss-Arkaden
– Spain/ Barcelona: Plaça de Catalunya
– France/ Paris: Eiffel Tower
– Netherlands/ Amsterdam: Central Railway Station
– Turkey/Istanbul: Taksim

If you can arrange in a smaller town and place a protest please just do it!

Please post your videos and pics on this side and on web

PLEASE SHARE THIS SIDE TO EVERYBODY THE TIME IS TICKING AND WE CAN SAVE A LIVE

Sent mail for questions to here FreeSaeedMalekpourNow@gmail.com

About these ads

2 Antworten zu “Revolutionsgarden verlangen zur Untermauerung ihrer Cyber-Szenarien Geständnisse von politischen Gefangenen

  1. Pingback: News vom 1. Februar 2012 « Arshama3's Blog

  2. Pingback: Revolutionsgarden verlangen zur Untermauerung ihrer Cyber-Szenarien Geständnisse von politischen Gefangenen « free Saeed Malekpour

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s