Weitere Verhaftungen im Vorfeld der Parlamentswahlen

Rooz, 4. Februar 2012 - Während über die Situation der in letzter Zeit inhaftierten Journalisten weiterhin Unklarheit herrscht, werden im Vorfeld der bevorstehenden iranischen Parlamentswahl weitere Journalisten verhaftet. Zuletzt traf es Reza Jelodarzadeh, den Chefredakteur des kürzlich verbotenen Magazins Sobh-e Azadi.

Welches Organ für die Verhaftung Jelodarzadehs verantwortlich zeichnet, ist nicht bekannt. Der Veteran des Iran-Irak-Krieges wurde an der Front verwundet. Seine Angehörigen berichten im Gespräch mit Rooz, sie wüssten nichts über seine körperliche Verfassung oder seinen Aufenthaltsort.Unmittelbar vor Jelodarzadehs Festnahme waren drei weitere Journalist/innen verhaftet worden: Saham Bourghani, Marzieh Rasouli und Parastou Dokouhaki. Über die Situation der beiden erstgenannten ist nichts bekannt. Parastou Dokouhaki hatte ihrer Familie in einem kurzen Telefonat mitgeteilt, dass sie in Einzelhaft sei.

Parastou Dokouhaki ist Journalistin, Bloggerin und soziale Aktivistin. Sie wurde am 16. Januar in ihrer Wohnung verhaftet und befindet sich seitdem im Evin-Gefängnis in Einzelhaft.

Saham Bourghani ist ebenfalls Journalist. Er ist der Sohn von Ahmad Bourghani, einem ehemaligen Regierungsbeamten. Über Saham Bourghanis Situation ist nichts bekannt; mehrere Quellen haben jedoch mitgeteilt, dass er in der Haftanstalt der Revolutionsgarden im Evin-Gefängnis festgehalten wird.

Marzieh Rasouli ist ebenfalls Journalistin. Sie schreibt vornehmlich über gesellschaftliche Themen.

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat in ihrer jüngsten Erklärung die Verhaftungen verurteilt und erklärt, in Iran solle mit dieser anhaltenden Verhaftungswelle gegen Journalisten, Blogger und Aktivisten die Ausdrucksfreiheit im Vorfeld der Parlamentswahlen beschnitten werden.

Im Einzelnen verurteilt Amnesty International die Verhaftungen des Arbeiteraktivisten und Bloggers Esmail Jafari in Bushehr, des sozialen Aktivisten Ehsan Houshmand (Houshmandzadeh), des Soziologen und politischen Aktivisten Saeed Madani, des Bloggers Mehdi Khazali, der Journalisten Parastou Dokouhaki, Saham Bourghani und Marzieh Rasouli, des politischen Aktivisten und früheren Studentenführers Saeed Razavi-Faghih sowie von Shahram Shahram Manouchehri und Mohammad Soleimaninia. Amnesty fordert die sofortige und bedingungslose Freilassung dieser Gefangenen.

Einem Bericht zufolge waren Sicherheitskräfte gestern Morgen in Abteilung 350 von Evin eingedrungen, hatten Gefangene attackiert und deren Habseligkeiten durchsucht und alle Gefangenen – auch die kranken – gezwungen, stundenlang bei Schneefall und eisigen Temperaturen im Freien zu warten.

Der Gefangene Mehdi Khazali, der zur Zeit einen Gipsverband am Arm trägt und sich seit mehr als 2 Wochen im Hungerstreik befindet, widersetzte sich dieser Behandlung.

Aus dem nahen Umfeld Khazalis heißt es, er sei seit 24 Tagen im Hungerstreik. Khazali wurde im Gefängnis geschlagen und gefoltert und erlitt Verletzungen an Arm und Nacken.

Fereshteh Ghazi

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Rooz Online

About these ads

Eine Antwort zu “Weitere Verhaftungen im Vorfeld der Parlamentswahlen

  1. Pingback: News vom 6. Februar 2012 « Arshama3's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s