Berufungsgericht bestätigt 10 Jahre Haft für Studenten Omid Kokabee

Omid Kokabee

GVF, 20.08.2012 – Ein Berufungsgericht hat die Verurteilung des iranischen Physikstudenten Omid Kokabee zu 10 Jahren Haft bestätigt. Dies berichtet die oppositionelle Webseite Jaras.

Die Anwälte Kokabees sind noch nicht mit ihrem Klienten zusammengetroffen, und der Fall des jungen Studenten ist geprägt von wiederholter Außerachtlassung rechtsstaatlicher Prinzipien und vorgeschriebener Verfahrensweisen.

Kokabee, ein Iraner aus der Volksgruppe der Turkmenen, hatte zunächst in Spanien am Institut für Photonik und zuletzt an der University of Texas in Austin gearbeitet. Er wurde bei seiner Rückkehr nach Iran im Februar 2011 unter dem Vorwurf der “Kommunikation mit einer feindlichen Regierung” und “unrechtmäßiger Einkünfte” verhaftet.

Im Mai 2012 fand der Prozess unter Vorsitz des für seine harten Urteile gegen Dissidenten berüchtigten Richters Abolghasem Salavati in Abteilung 15 des Teheraner Revolutionsgerichts statt. Neben Kokabee standen 12 weitere Angeklagte vor Gericht. Ihnen allen wurde eine Zusammenarbeit mit dem israelischen Geheimdienst Mossad vorgeworfen.

Kokabees Anwalt Saeed Khalili bezeichnete das nun von Abteilung 26 des Berufungsgerichts bestätigte Urteil als “irrational und ohne Basis”.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Green Voice of Freedom

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s