“Reporter ohne Grenzen” fordert Freilassung Mir Hossein Moussavis

Zamaaneh, 25. August 2012  -Die Organisation “Reporter ohne Grenzen” hat Sorge um den iranischen Oppositionsführer Mir Hossein Moussavi bekundet. Moussavi war am Dienstag in ein Krankenhaus eingeliefert worden, wo er wegen Herzproblemen untersucht wurde.

Am Freitag veröffentlichte die Presserechtsgruppe eine Erklärung, in der es heißt: “Die Bedingungen, unter denen Herr Moussavi unter Hausarrest gehalten wird, haben seine Gesundheit geschädigt. Er muss sofort freigelassen werden. Wir rufen den obersten Führer Ayatollah Khamenei dazu auf, schnell zu handeln, damit Herr Moussavi keinen weiteren Gefahren ausgesetzt wird. Wir werden Herrn Khamenei für alles verantwortlich machen, was Herrn Moussavi oder den vielen Journalisten zustößt, die trotz ihres schlechten Gesundheitszustandes weiterhin in Haft gehalten werden.”

Moussavi steht zusammen mit seiner Frau Zahra Rahnavard seit Februar 2011 unter Hausarrest. Berichten aus Iran zufolge wurde Moussavi mit Herzproblemen in ein Krankenhaus eingeliefert, wo eine Angiographie vorgenommen und er wegen einer blockierten Arterie behandelt wurde. Mittlerweile soll er aus dem Krankenhaus entlassen und wieder in Hausarrest genommen worden sein.

“Die Gefangenschaft politischer Gefangener ohne Kontakt zur Außenwelt kommt dem erzwungenen Verschwinden gleich und verstößt gegen internationales Recht. Dennoch wenden die iranischen Behörden diese Mittel systematisch gegen Journalisten und Netizens an.”

Iranische Aktivisten hatten die Staatsoberhäupter der Teilnehmerstaaten am Gipfel der Blockfreien Bewegung (NAM) in Teheran aufgerufen, einen Besuch bei den beiden seit mehr als 18 Monaten unter Hausarrest stehenden Oppositionsführer Mir Hossein Moussavi und Mehdi Karroubi zu verlangen.

Unterstützer Moussavis riefen den ägyptischen Präsidenten Mohammad Mursi in einem Brief dazu auf, sich nach dem Gesundheitszustand Mir Hossein Moussavis zu erkundigen.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Radio Zamaaneh

About these ads

2 Antworten zu ““Reporter ohne Grenzen” fordert Freilassung Mir Hossein Moussavis

  1. Pingback: News vom 26. August 2012 « Arshama3's Blog

  2. Pingback: “Reporter ohne Grenzen” fordert Freilassung Mir Hossein Moussavis « free Saeed Malekpour

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s