Journalist Saam Mahmoudi zu 8 Jahren Haft verurteilt

Zamaaneh, 8. Oktober 2012 – Der iranische Journalist Saam Mahmoudi Sarabi ist zu 8 Jahren Haft und einem 10jährigen Verbot medialer Aktivitäten verurteilt worden.

Die Webseite Nedaye Sabz Azadi berichtet unter Berufung auf den Anwalt des verurteilten Journalisten, Mahmoudi sei wegen “Versammlung und Verdunkelung gegen die nationale Sicherheit, regimefeindliche Propaganda, Veröffentlichung von Unwahrheiten und Beleidigung des Führers” angeklagt worden.

Das Urteil ist in zweiter Instanz bestätigt und an das Evin-Gefängnis übermittelt worden.

Mahmoudi Sarabi wurde im März 2011 verhaftet und nach mehr als 8 Monaten Haft freigelassen. Zuvor war er bereits wegen eines von ihm verfassten Gedichts über die angeblichen Geständnisse der während der Proteste nach der Präsidentschaftswahl festgenommenen polititschen Gefangenen sowie wegen eines offenen Briefs an Oppositionsführer Mir Hossein Moussavi verhaftet und 44 Tage festgehalten worden.

Nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl von 2009 hatte die Islamische Republik die Repression gegen iranische Journalisten und Reporter verschärft. Nach Angaben oppositioneller Gruppen wurden in den letzten zwei Jahren 108 Journalisten verhaftet; viele von ihnen befinden sich nach wie vor in Haft.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Radio Zamaaneh

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s