Nasim Soltan Beigi: “Ich habe einen Traum… einen Traum von Freiheit”

arton18989Kalemeh, 14. Oktober 2012 – Nasim Soltan Beigi, ehemalige studentische Aktivistin der Universität Allameh Tabatabaei, hat am Samstag im Evin-Gefängnis ihre dreijährige Haftstrafe angetreten. Abteilung 15 des Revolutionsgerichts verurteilte sie zu insgesamt 6 Jahren Haft, davon 3 Jahre wegen “Handlungen gegen die nationale Sicherheit”, 1 Jahr wegen “regimefeindlicher Propaganda” und 2 Jahren in einem 1987 gegen sie erhobenen Verfahren, die zur Bewährung ausgesetzt wurden.

Sie hatte gegen das Urteil Berufung eingelegt.

Vor ihrer letzten Verhaftung war Nasim im Jahr 2007 festgenommen und später gegen eine Kaution in Höhe von 50 Millionen Toman freigelassen worden. Im Jahr 2006 war sie bei einer Demonstration von Frauenrechtsaktivist/innen verhaftete und zu 2 Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Soltan Beigi war für verschiedene Zeitungen und Publikationen tätig, u. a. für Sabz Press, Shargh und Arman.

Bevor sie zum Evin-Gefängnis aufbrach, schrieb sie auf ihrer Facebook-Seite:

“Und die Erde drehte sich, bis sie schließlich dort zum Stillstand kam, wo Evin ist… es klingelte wieder, es klopfte wieder an der Tür, und die Vorladung traf ein… es ist Zeit zu gehen… [...]… es sind seltsame Zeiten, mein Liebling, Zeiten, in denen sogar die eingesperrt werden, die dazugehören, ganz zu schweigen von uns, die nicht dazugehören…

Dieser Tage ist sogar der Himmel in Aufruhr… und unerbittlich reiht sich eine Katastrophe an die andere… und während eines dieser Stürme erklang die Glocke auch für mich – die Glocke, auf deren Läuten ich schon gewartet hatte… ich muss gehen… zum dritten Mal… ich weiß nicht, wie lange diese dicken Mauern und Türen mich und so viele andere wie mich beherbergen werden… was war in unseren Stimmen, dass wir dafür so in Ketten gelegt werden müssen?

Die Dunkelheit ist vielleicht so naiv zu denken, dass sie die Freiheit anketten kann… meine Freiheit… Mein Verbrechen ist, dass ich glaube… ich glaube daran, dass in einer menschlichen Welt die Wölfe nicht menschlich sind… mein Verbrechen ist, dass ich die Tage zähle, bis wir dieses Reich der Menschlichkeit erreichen.

Immer wieder flüstere ich es mir dieser Tage zu… ich habe einen Traum, einen Traum von Freiheit… einen Traum nie endender Tage der Freude… ich habe einen Traum, einen erweckenden Traum, der diesen immer wieder einsetzenden Schmerz stillt… den Schmerz der Welt, die der Liebe beraubt wird… den Schmerz eines Baumes, der von den Wurzeln her austrocknet… den Schmerz der Frauen, die zu Qualen verurteilt sind… der Kinder, die hart arbeiten müssen… mein Schmerz wird geheilt, wenn meine Träume wahr werden… die Heilung dieser Schmerzen ist die Welt, nach der ich mich sehne.

Dies ist mein Traum… eine Welt ohne Hass… ich habe einen Traum, der viele Farben hat… einen Traum von einer Welt in Grün, ohne Kriege… mein Traum ist nicht unmöglich… eine Welt ohne Stopschilder, die keine Bomben und Raketen baut, die keine Bomben auf schlafende Kinder wirft… eine Welt, in der es keine Gefängnisse gibt, und in der Menschen nicht sterben müssen, weil sie Fragen stellen.”

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle/Englische Übersetzung: Persian Banoo
Persisch: Kalameh

About these ads

Eine Antwort zu “Nasim Soltan Beigi: “Ich habe einen Traum… einen Traum von Freiheit”

  1. Pingback: News vom 16. Oktober 2012 « Arshama3's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s