Offener Brief von Abdolkarim Soroush an Ali Khamenei 10.09.2009

eingestellt am 11.09.2009
Quelle: Mir Hossein Mousavi (Facebook)
Link: http://www.facebook.com/note.php?note_id=135531947605&id=45061919453&ref=mf
Übersetzung Persisch-Englisch: Mir Hossein Mousavi (Facebook-Seite)
Übersetzung Englisch-Deutsch: Julia

„Offener Brief von Dr. Soroush an den Obersten Führer“

Abdolkarim Soroush, prominenter iranischer Schriftsteller und Forscher und berühmter islamischer Intellektueller, hat Ayatollah Ali Khameneni in einem offenen Brief scharf kritisiert und den Niedergang seines Regimes vorhergesagt.

In einem Brief an Ayatollah Ali Khamenei [den Obersten Führer der Islamischen Republik] hat der reformorientierte Schriftsteller und Intellektuelle Abdolkarim Soroush prophezeit, dass die Opposition den „Niedergang der religiösen Diktatur“ im Iran feiern wird.

Soroush bezeichnete in seinem am Mittwoch, dem 10. September veröffentlichten Brief den Zerfall der Legitimität des Obersten Führers als größte Errungenschaft der Ereignisse nach der Wahl. Er schreibt: „Dass die Bürger ihre Angst überwanden und die Legitimität des Obersten Führers einen Niedergang erlebte, waren die größten Errungenschaften dieses ehrbaren Protests gegen den Angriff, der [im Volk] Mut und Widerstand erweckt hat.“

Abdolkarim Soroush, der in Mehdi Karroubi einen der reformorientierten Kandidaten für die Präsidentschaftswahl unterstützt hatte, schreibt: „Wir sind eine blühende Generation. Wir werden den Niedergang der religiösen Diktatur feiern. Eine ethische Gesellschaft und eine nichtreligiöse Regierung leuchten in der Zukunft unseres ehrbaren Volkes.“

Als Reaktion auf die Ergebnisse der Präsidentschaftswahl im Iran hatte es in Teheran und einigen anderen Städten Demonstrationen gegeben, bei denen den Justizbehörden zufolge 4.000 Menschen verhaftet wurden.

Das von Mehdi Karroubi und Mir Hossein Mousavi gebildete Komitee zur Untersuchung der Verhaftungen hatte berichtet: „Bei den Demonstrationen wurden 72 Menschen getötet, wohingegen die jüngsten von der Regierung veröffentlichten Berichte von nur 36 Todesopfern sprechen.“

Die Religion des Volkes und die Oberste Führerschaft

Soroush klagt den Obersten Führer mit klaren Worten des Machtbegehrens an und schreibt:
“Sie waren bereit, Gottes Ansehen für Ihres zu opfern. Es wäre für Sie annehmbar gewesen, wenn das Volk der Religion den Rücken gekehrt hätte, solange sie Ihrer Führerschaft nicht den Rücken kehren.“
Er zitierte Khameneis Äußerungen zu den Ereignissen nach der Wahl: „Das Regime hat Respekt eingebüßt, sein Ansehen ist zerstört“. Soroush schreibt: „Glauben Sie mir, ich habe nie zuvor in meinem ganzen Leben solche großartigen Neuigkeiten gehört“.

In seinem offenen Brief bemerkt Soroush, er habe dem Obersten Führer vor 12 Jahren den Rat gegeben, die „Methode“ des Weges der Freiheit zu wählen und sich von der Vormachtstellung und Gerechtigkeit [seiner Position] abzuwenden.

Bezüglich der Unterdrückung der Medien und der politischen und sozialen Aktivitäten schreibt Soroush: „Sie haben den falschen Weg eingeschlagen, und nun sitzen Sie in der Falle, sind Opfer des geschlossenen Systems geworden, dass Sie vor langer Zeit geschaffen haben, als Sie keine Kritik, Meinungen, Wissenschaften oder Nachrichten tolerieren konnten.”

Der religiöse Denker, der wegen des Drucks seitens Radikaler im Exil lebt und zur Zeit an einer Universität in den USA lehrt, klagt Ayatollah Khamenei nicht nur des „Betrugs“, sondern auch des „Verbrechens“ an.

Soroush schreibt:”Sie haben mit dem Verbrechen begonnen, so als ob Betrug und Täuschung noch nicht genug gewesen wären, und weil Betrug und Täuschung noch nicht ausreichten, fügten Sie Vergewaltigung von Gefangenen hinzu, und als das immer noch nicht reichte, beschuldigten Sie sie der Spionage und Ehrlosigkeit; Sie hatten nicht einmal Erbarmen mit den Derwischen, den religiösen Persönlichkeiten, Schriftstellern oder Studenten – Sie haben sie alle getötet.“

Er verweist auf die Berichte, die in den vergangenen Monaten über Morde, Folter und Vergewaltigung an Teilnehmern der Proteste nach der Wahl veröffentlicht wurden.

Soroush, der zu Beginn der Islamischen Revolution mit der „Kampagne Kulturelle Revolution“ zusammenarbeitete, sagt: „Gott! Ich rufe dich als Zeugen an – ich, der immer um die Religion besorgt war und Religion gelehrt habe, ich suche Zuflucht vor dem Unrecht dieser Diktatur; wenn ich jemals fälschlich und unbewusst den Tyrannen geholfen haben sollte, so suche ich bei dir Vergebung und Rettung“.

Eine Antwort zu “Offener Brief von Abdolkarim Soroush an Ali Khamenei 10.09.2009

  1. Pingback: Abdolkarim Soroush im Interview mit Rooz (Auszüge) « Julias Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s