Ärzte für Menschenrechte, ICHRI, Amnesty International fordern Untersuchung des verdächtigen Todes von Ramin Pourandarjani

Veröffentlicht auf International Campaign for Human Rights in Iran
http://www.iranhumanrights.org/2009/11/doctor-death/
(Bei Weiterveröffentlichung bitte Link zu diesem Post angeben)

(November 25, 2009)

In einem Brief an Iranische Regierungsbehörden haben Menschenrechtsorganisationen ihre tiefe Besorgnis über den kürzlich bekannt gewordenen verdächtigen Tod des Arztes Dr. Ramin Pourandarjani zum Ausdruck gebracht, der in der Haftanstalt Kahrizak gearbeitet hatte und Berichten zufolge dort Zeuge von schweren Menschenrechtsverletzungen wurde.

In Kahrizak wurde eine große Zahl von Demonstranten festgehalten und angeblich gefoltert und schlecht behandelt. Mindestens vier Gefangene starben in der Einrichtung. Iranische Behörden versprachen, die schlechte Behandlung von Häftlingen in Kahrizak zu untersuchen, bis heute sind jedoch keine öffentlichen Stellungnahmen über die strafrechtliche Verfolgung der Verantwortlichen erfolgt.

Amnesty International, Ärzte für Menschenrechte und die Internationale Kampagne für Menschenrechte in Iran haben die Behörden dazu aufgerufen, eine unabhängige Untersuchung von Pourandarjanis Tod nach internationalen Standards zu gestatten.

Der vollständige Wortlaut des Briefes:

Seine Exzellenz Ali Larijani
Majles-e Shoura-ye Eslami
Baharestan Square
Teheran, ISLAMISCHE REPUBLIK IRAN

Seine Exzellenz Abbas Jafari Dowlatabadi
Staatsanwaltschaft Teheran

Eure Exzellenzen,
wir, die unterzeichneten Menschenrechtsorganisationen äußern respektvoll unsere tiefe Besorgnis über den Tod des 26jährigen Dr. Ramin Pourandarjani. Wir begrüßen die Ankündigung des Büros Eurer Exzellenz Abbas Jafari Dowlatabadi, dass eine Untersuchung seines Todes stattfinden wird. Wir drängen mit Nachdruck darauf, dass diese Untersuchung gründlich, unvoreingenommen und unabhängig erfolgt. Wir drängen auch darauf, dass Sie sicherstellen, dass international anerkannte Forensiker eingeladen werden, um diese Untersuchungen zu unterstützen. Wir möchten Sie respektvoll darauf aufmerksam machen, dass die Forensik-Spezialisten von Ärzte für Menschenrechte bereit sind, bei der Untersuchung zu helfen.

Die Leiche von Dr. Ramin Pourandarjani wurde am 10. November in einem Zimmer der Zentrale der Teheraner Polizei aufgefunden. Während Polizeichef General Esmaeil Ahmadi-Moghaddam mitteilte, dass Dr. Pourandarjani Selbstmord begangen habe und ein Brief bei seiner Leiche gefunden wurde, der darauf hindeutet, dass er unter Depressionen litt, hatten offizielle Stellen zunächst gesagt, er habe im Schlaf einen Herzinfarkt erlitten, später hieß es, er sei an den Folgen einer Vergiftung gestorben. Dr. Pourandarjanis Vater, Reza-Qoli Pourandarjani, sagt, er habe am Vorabend des Todes seines Sohnes mit ihm gesprochen, und sein Sohn habe keinen depressiven Eindruck gemacht. Wie er Associated Press gegenüber sagte, sei ihm von den Behörden zunächst mitgeteilt worden, dass sein Sohn sich bei einem Autounfall ein Bein gebrochen habe und dass für eine Operation sein Einverständnis als Vater benötigt werde. Als er von seiner Heimatstadt Tabriz aus nach Teheran kam, stellte Reza-Qoli Pourandarjani fest, dass sein Sohn tot war.

Dr. Pourandarjani hatte im Rahmen seines Militärdienstes etwa einmal pro Woche in der Haftanstalt Kahrizak gearbeitet. Iranische Behörden haben zugegeben, dass es in Kahrizak Misshandlungen gab. Mindestens drei Menschen starben an den Folgen der Folter dort, darunter Mohsen Rouholamini, der Sohn eines Top-Beraters von Präsidentschaftskandidat Mohsen Rezaei, der Berichten zufolge zwei Wochen nach seiner Verhaftung am 9. Juli an Herzstillstand und Lungenblutungen starb. Seine Leiche wies Zeichen schwerer Folter auf. Im Juli ordnete der Oberste Führer Ayatollah Ali Khamenei die Schließung der Haftanstalt Kahrizak an.

Als Teil seines Dienstes behandelte Dr. Pourandarjani Häftlinge in Kahrizak, die gefoltert worden waren. Er wurde von einer parlamentarischen Sonderkommission befragt, die die Vorwürfe über Misshandlungen während der Unruhen nach der Wahl untersuchen sollte. Vor seinem Tod erhielt Dr. Pourandarjani Berichten zufolge Drohungen, die ihn davon abhalten sollten, über die Misshandlungen zu sprechen, deren Zeuge er in Kahrizak geworden war. Ebenfalls Berichten zufolge wurde er gezwungen zu bescheinigen, dass ein Häftling an Meningitis starb. Uns sind auch Berichte bekannt, dass die parlamentarische Sonderkommission im Zuge ihrer Ermittlungen auch den Tod von Dr. Pourandarjani untersuchen wird.

Wegen der ungewöhnlichen Umstände seines Todes glauben wir, dass eine absolute Transparenz der Untersuchungen unerlässlich ist und dass seriöse und unabhängige Experten eingeladen werden sollten, um die Integrität der Untersuchungen sicher zu stellen. Wir möchten Sie respektvoll an die Verpflichtungen der iranischen Regierung erinnern, die sich aus internationalem Recht ergeben, demnach mögliche Folterungen oder außergerichtliche Tötungen untersucht werden müssen. Wir drängen darauf, dass jede Untersuchung von Dr. Pourandarjanis Tod in voller Übereinstimmung mit den Grundsätze der Vereinten Nationen für die wirksame Verhütung und Untersuchung von außergerichtlichen, willkürlichen und summarischen Hinrichtungen. erfolgt.

Wir möchten nochmals unsere professionelle Unterstützung durch Ärzte für Menschenrechte anbieten, deren Kontaktdaten Sie unten finden.

Amnesty International
Elise Auerbach, AIUSA, +1-773-225-7516, aiis@uchicago.edu

International Campaign for Human Rights in Iran
Hadi Ghaemi, Director, +1-917-669-5996, hadighaemi@iranhumanrights.org

Ärzte für Menschenrechte
Stefan Schmitt,
Director, International Forensic Program, +1-617-301-4226, sschmitt@phrusa.org

Anm. d. Übers.: da die E-Mail-Adressen angegeben sind, kann man den Initiatoren für diesen hervorragenden Brief und ihre Initiative danken…

2 Antworten zu “Ärzte für Menschenrechte, ICHRI, Amnesty International fordern Untersuchung des verdächtigen Todes von Ramin Pourandarjani

  1. Pingback: IranSIC Newsletter 28. November 2009 – Deutsch « Sea of Green Germany

  2. Pingback: Dokument: Die Anklageschrift des Kahrizak-Prozesses | Julias Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s