Agenten des Geheimdienstministeriums befragen und fotografieren Verletzte in Krankenhäusern

Veröffentlicht auf Persian2English
Quelle (Persisch): Freedom Messenger/HRDAI
Übersetzung Persisch-Englisch: Bahaar für Persian2English
Quelle (Englisch): http://persian2english.wordpress.com/2009/12/29/agents-from-the-ministry-of-intelligence-interrogate-and-photograph-the-injured-in-hospitals/
Übersetzung Englisch-Deutsch: Julia (bei Weiterveröffentlichung bitte Link zu diesem Post angeben)
(Anmerkung d. Übers.: Dieser Artikel beruht zum Zeitpunkt der Übersetzung auf einer einzigen und inoffiziellen persischen Quelle. Ich bitte, den Inhalt des Artikels entsprechend als „unbestätigt“ einzustufen)

Nach Informationen der Organisation „Human Rights and Democracy Activists in Iran“ haben Agenten des Geheimdienstministeriums in Zusammenarbeit mit Krankenhaus-Sicherheitspersonal Menschen, die bei den Protesten verletzt und dann ins Krankenhaus eingeliefert wurden, befragt und die Verhöre dokumentiert.

Am Sonntag, dem 27. Dezember hatten sich mehrere Agenten des Geheimdienstministeriums in den Informationscentern der Krankenhäuser eingefunden, wohin die Verletzten der Proteste gebracht wurden. Sie fotografierten die Gesichter der Verletzten und gaben Fragebögen aus. Die Fragen lauteten: Wo wurden Sie verletzt? Warum wurden Sie verletzt? Haben Sie an der Demonstration teilgenommen?

Dann wurden Adressen und Telefonnummern der Verletzten aufgenommen und weitere Fragen gestellt.

All dies geschah, während viele Verletzte bluteten und starke Schmerzen litten. Die meisten der Verletzten waren junge Männer und Frauen mit Schädelbrüchen, gebrochenen Nasen und Brüchen an Armen und Beinen.

Das Krankenhauspersonal bemühte sich, die Verletzten so schnell wie möglich zu versorgen und zu entlassen, um ihre Verhaftung zu verhindern. Viele der Verhafteten hätten wegen der erlittenen Schläge stationär aufgenommen werden müssen. Um eine Verhaftung zu verhindern, bemühte sich das Krankenhaus dennoch darum, sie zu entlassen.

Es gab viele verbale Auseinandersetzungen zwischen dem Krankenhauspersonal und den Geheimdienstlern. Das Krankenhauspersonal erhob Einspruch gegen die Einmischung in die Behandlung der Patienten und deren Befragung. Die Agenten drohten dem Krankenhauspersonal mit Verhaftung und Entlassung.

Die oben beschriebenen Begegnungen zwischen Geheimdienstmitarbeitern und Krankenhauspersonal ereigneten sich in verschiedenen Krankenhäusern, wohin die Verletzten gebracht wurden, u. a. in den Krankenhäusern Sina und Amir Alam.

Human Rights and Democracy Activists in Iran
28. Dezember 2009

2 Antworten zu “Agenten des Geheimdienstministeriums befragen und fotografieren Verletzte in Krankenhäusern

  1. Pingback: Agents from the Ministry of Intelligence Interrogate and Photograph the Injured in Hospitals | Persian2English

  2. Pingback: Agents from the Ministry of Intelligence Interrogate and Photograph the Injured in Hospitals « Persian2English's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s