Gohardasht: 100 Häftlinge in Einzelzellen gepfercht

Veröffentlicht auf Persian2English am 15. Januar 2010
Quelle (Persisch): Human Rights and Democracy Activists in Iran/HRDAI
Referenziert von Freedom Messenger
Übersetzung Persisch-Englisch: Neda Shayesteh für Persian2English
Quelle (Englisch): http://persian2english.com/?p=4326
Übersetzung Englisch-Deutsch: Julia

Wie die Organisation Human Rights and Democracy Activists in Iran gestern Abend erfuhr, sind etwa 100 Gefangene, die an Ashura verhaftet worden waren, in Trakt 5 des Gefängnisses Gohardasht in Karaj verlegt worden. Der Transfer fand am Mittwoch, dem 13. Januar gegen 21 Uhr statt. In jeder Zelle sind vier Personen untergebracht, obwohl die Zellen nur für einen Häftling ausgelegt sind. Zur Zeit sind die Zellen weit überbelegt. Berichte deuten an, dass die in diesen Zellen herrschenden Bedingungen unmenschlich sind und die Gefangenen Gewalt ausgesetzt sind. Die Häftlinge in diesen Zellen wurden an Ashura verhaftet, wo sie vor dem Transfer untergebracht waren, ist unbekannt.

Seit Mittwoch, dem 13. Januar sind unter der Leitung von Ali Haj Kazem und Ali Mohammadi, Präsident und Vizepräsident des Gefängnisses, und den Herren Kermani und Faraji (Präsident und Vizepräsident der Sicherheits- und Informationsabteilung von Gohardasht) reguläre Gefangene aus der Einzelhaft in Trakt 5 nach Trakt 1 verlegt worden. Im Gefängnis Gohardasht sind zur Zeit so viele Gefangene untergebracht wie nie zuvor. 400 bis 500 Gefangene sind in Räumen untergebracht, die für 90 Personen ausgelegt sind. Die Gefangenen werden gezwungen, in den Fluren in der Nähe der Toiletten zu schlafen. In Zellen, die zuvor mit zwei Gefangenen belegt waren, sind nun acht Gefangene untergebracht.

Oft müssen sich die Gefangenen beim Schlafen abwechseln. Obwohl die Zahl der Gefangenen stark angestiegen ist, gibt es keine Verbesserungen in der medizinischen Versorgung, beim Essen und bei der ärztlichen Behandlung. Die Brotrationen für die Gefangenen sind auf zwei Stück pro Tag begrenzt worden. Sowohl politische als auch reguläre Gefangene können ein Mal in 45 Tagen das Gesundheitszentrum frequentieren. Besuch von Angehörigen ist einmal alle drei Monate erlaubt, doch auch dieses Recht ist den politischen Gefangenen entzogen worden. Die Massenverhaftungen sind von Justizchef Ali Larijani angeordnet worden, der von Ali Khamenei ernannt wurde. Diese Verhaftungen wurden von Ali Khamenei gebilligt und überwacht.

HRDAI verurteilt die Verlegung der an Ashura verhafteten Gefangenen in Einzelhaft aufs Schärfste und bittet den Generalsekretär und den Hohen Kommissar für Menschenrechte sowie Sonderberichterstatter über Verhaftungen und Folter, gegen das mittelalterlich anmutende Vorgehen gegen Gefangene Maßnahmen zu ergreifen und sich umgehend für die bedingungslose Freilassung der Gefangenen einzusetzen.

24. Dey 1388/14. Januar 2010

Dieser Bericht wurde an folgende Organisationen übersandt:
Hohe Kommissare für Menschenrechte
Menschenrechtskommission der Europäischen Union
Amnesty International
Human Rights Watch

2 Antworten zu “Gohardasht: 100 Häftlinge in Einzelzellen gepfercht

  1. Pingback: 100 of the prisoners arrested on Ashura were transferred to solitary confinement cells in Ward 5 of Gohardasht Prison in Karaj | Planet-Iran.com

  2. Pingback: 100 Ashura prisoners crammed into solitary confinement cells | Persian2English

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s