Iran erhöht Druck auf studentische Gruppen

Veröffentlicht bei Radio Zamaaneh (Englisch) am 23. Januar 2010
Deutsche Übersetzung: Julia

Bahareh Hedayat, Milad Asadi, Mehdi Arabshahi, Morteza Samiari


Die studentische Organisation zur Konsolidierung der Einheit (Daftar-e Tahkim-e Vahdat) wird von Sicherheitsbeamten unter Druck gesetzt, ihre Auflösung bekannt zu geben.

Bei den inhaftierten Mitgliedern der Geschäftsführung der genannten Organisation, die zu dieser Erklärung gezwungen werden sollen, handelt es sich um Bahareh Hedayat, Milad Asadi, Mehdi Arabshahi und Morteza Samiari.

Die Webseite Advar News berichtet, dass Milad Asadi im November an seiner Universität, der Khajeh Nasir-Universität in Teheran, verhaftet wurde und mehr als 55 Tage lang in Einzelhaft gehalten wurde. Zur Zeit wird er einer zweiten Serie von Verhören unterzogen.

Auch Mehdi Arabshahi, Morteza Samiari und Bahareh Hedayat wurden von den Behörden aufgefordert, die Auflösung der Organisation zu verkünden.

Das Konsolidierungsbüro ist die größte Studentenorganisation in Iran, und der Druck seitens der Regierung, die Organisation aufzulösen, wird begleitet von Versuchen, die Aktivitäten der Islamischen Vereinigung der Professoren der Universitäten Teheran und Sharif einzuschränken.

Die Behörden erklären, dass alle Studenten- und Lehrerorganisationen sich mit den Bestimmungen des hohen kulturrevolutionären Rates auf einer Linie befinden müssen; gegen jede Organisation, die das nicht tut, werde vorgegangen.

Zwischenzeitlich verurteilte die Studentenorganisation der Polytechnischen Amir Kabir-Universität die achteinhalbjährige Gefängnisstrafe gegen ihren Kommilitonen Majid Tavakoli, einen studentischen Aktivisten, der bei den Protesten am iranischen Studententag am 17. Dezember [sic, der Studententag war am 7. Dezember, d. Übers.] verhaftet worden war. Sie werfen dem Regime vor, mit „Unterdrückung und Grausamkeit“ gegen politische Gefangene vorzugehen. Das Statement endet mit einer Warnung an das Establishment der Islamischen Republik, auch dieses werde „bald die Stimme des iranischen Volkes vernehmen“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s