Mehdi Karrubi: Ich bleibe beim Volk

Veröffentlicht auf Radio Zamaaneh (Persisch) am 26. Januar 2010
Quelle (Persisch): http://zamaaneh.com/news/2010/01/post_12045.html
Deutsche Übersetzung: Na Mous; bei Weiterveröffentlichung bitte Link angeben

Mehdi Karrubi, einer der Führer der iranischen Regierungsgegner, kritisierte die falsche Wiedergabe seiner Rede und sagte, er werde nie über „die Rechte des iranischen Volkes“ verhandeln und werde bis zum Schluss an der Seite des Volkes bleiben.

Heute, Dienstag, sagte Karrubi bei einem Treffen einiger politischer Aktivisten der Reformbewegung, er werde versuchen, freie Wahlen zu erreichen, weil „seit Jahren die Teile des Grundgesetzes, die die Rechte des Volkes betreffen, durch einige Machthaber missachtet werden.“

Gestern Montag hatte die Fars Nachrichtenagentur berichtet, Karrubi erkenne die „Präsidentschaft“ Ahmadinejads an.

Hassan Karrubi, ein Sohn Karrubis, dementierte am gleichen Tag diesen Bericht und sagte, sein Vater betrachte Ahmadinejad als den „Regierungschef“.

Karrubi hat in seinen letzten Mitteilungen gesagt „je länger es dauert, desto mehr bin ich von massiven Manipulationen der letzten Wahlen überzeugt, weil wir jeden Tag neue Informationen erhalten; es ist wirklich bedauernswert, wie einige mit den Wählerstimmen, die ihnen anvertraut wurden, umgegangen sind.“

Wie die Webseite SahamNews der Hezbe E’temade Meli (Ü: Karrubis Partei) berichtet, fragte Karrubi die Regierungsverantwortlichen, ob die Antwort auf „drei Millionen“, die am 25. Juni friedlich demonstrierten, „Schlagstock, Tränengas und Schüsse“ gewesen seien.

Karrubi fragte auch: „War die Antwort auf unsere geliebte Jugend, die in Rahmen des (Ü: islamischen) Regimes fragte ‚wo ist meine Stimme’, Gewalt, Kahrizak und Tod in diesen Gefängnissen?“

In weiteren Teilen seiner Äußerungen warf Karrubi den Verantwortlichen der Islamischen Republik unaufrichtigen Umgang mit dem Volk vor und fügte hinzu: „Man muss die Verantwortlichen für diese Untaten fragen, wie sie vom Volk erwarten können, ihre einseitigen Behauptungen zu den Wahlergebnissen zu akzeptieren, wenn sie schon über Offensichtlichkeiten der Art lügen.“

Der Generalsekretär der Hezbe E’temade Meli (Ü: Karrubi) kritisierte außerdem die Haltung mancher Verantwortlicher der Islamischen Republik im Hinblick auf die Geschehnisse nach den Präsidentschaftswahlen und ermahnte sie: „Haben nicht einige von Ihnen so unverschämt behauptet, diese geliebten jungen Leute seien an Hirnhautentzündung gestorben? Wären nicht meine Schreie, Bemühungen von Herrn Mousavi und die Präsenz unseres lieben iranischen Volkes gewesen, hätten Sie niemals die Tatsache dieser Morde zugegeben.“

Im Zusammenhang mit den Vorkommnissen in Kahrizak Gefängnis, als berichtet wurde, dass drei Protestierende in Folge von Schlägen und Misshandlungen im Gefängnis gestorben seien, hatten einige der Justiz- und Polizei-Offiziellen behauptet, diese Leute seien in Folge von Hirnhautentzündung gestorben.

Einige Monate nach diesen Geschehnissen bestätigte der Bericht des Sonderausschusses im Parlament und des Militärgerichts, dass diese drei Personen in Folge von Schlägen umgekommen seien. In diesem Zusammenhang wurde für zwölf Personen eine Anklage erstellt.

Karrubi war einer der Ersten, die sagten, Berichte über die gewaltsame Behandlung der Gefangenen durch die Beamten zu besitzen.

Der Generalsekretär der Hezbe E’temade Meli (Ü: Karrubi), der nach mehr als sechs Monaten seit den Wahlen, die Wahlergebnisse nicht anerkennt, sagte am Schluss: „Ich werde bald meine ausführlichen Meinungen zu den Idealen der Islamischen Revolution und zur Verteidigung der Rechte des Volkes sowie zur Notwendigkeit der Durchführung von freien Wahlen bekannt geben.“

Ergänzende Lektüre vom Blog Dust and Trash

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s