Rafsanjani an Khamenei: “Stoppen Sie diese schändlichen und peinlichen Aktionen”

Veröffentlicht auf Persian2English am 9. Februar 2010
Quelle (Persisch): http://rahesabz.net/story/9868/
Übersetzung Persisch-Englisch: Negar Irani, Persian2English
Quelle (Englisch): http://persian2english.com/?p=6232
Übersetzung Englisch-Deutsch: Julia, bei Weiterveröffentlichung bitte Link angeben

Heute fand ein wichtiges Treffen zwischen Hashemi Rafsanjani und dem Führer der Islamischen Republik (Ali Khamenei) statt. Hashemi Rafsanjani stellte ihm ein Ultimatum: „Stoppen Sie diese schändlichen und peinlichen Aktionen!“


Jaras – Bei einem Treffen mit dem Führer der Islamischen Republik hat Akbar Hashemi Rafsanjani die versuchte Verhaftung der Ehefrau des Chefberaters von Moussavi, Ali Reza Beheshti, scharf kritisiert. Er stellte Ayatollah Khamenei ein Ultimatum und bezeichnete diese Vorgehensweise als „schändlich und peinlich“.

Einem Jaras-Reporter zufolge wurden bei dem langen Gespräche eine Reihe von Punkten zur Sprache gebracht. Hashemi Rafsanjani äußerte sich dabei dem Führer gegenüber warnend über die Art und Weise, wie das Land zur Zeit geführt werde, die Unruhen nach den Wahlen und über die Problematik der politischen Gefangenen und der Presse.

Nach dem erfolglos gebliebenen Versuch der Regierung, die Ehefrau von Ali Reza Beheshti (eines führenden Beraters von Moussavi) zu verhaften, hatte diese Akbar Hashemi Rafsanjani, den Chef der Expertenversammlung, aus ihrem Versteck heraus kontaktiert. Sie erklärte: „Wir sind an einem Punkt angelangt, wo die Enkel des ersten Vorsitzenden der Justiz, des verstorbenen Ayatollah Beheshti, im Vorfeld des 22. Bahman aus Furcht vor Verhaftung durch Regierungsagenten im Untergrund leben müssen“.

Hashemi, der nach dem Gespräch [mit Beheshtis Ehefrau] sehr mitgenommen war, stattete dem Führer heute einen Besuch ab und forderte die umgehende Freilassung von Ali Reza Beheshti. Es sieht so aus, als könne Ali Reza Beheshti möglicherweise bald entlassen werden, da auch Ayatollah Moussavi Ardebili vor wenigen Tagen den Führer mit einem ähnlichen Anliegen aufgesucht hatte.

Zur Zeit wartet Seyed Mohammad Reza Beheshti, Ali Reza Beheshtis älterer Bruder, seit Stunden vor dem Evin Gefängnis darauf, dass sein Bruder freigelassen wird.

Anm. d. Übers.: Ali Reza Beheshti wurde tatsächlich am 9. Februar 2010 freigelassen: https://englishtogerman.wordpress.com/2010/02/09/chefberater-von-moussavi-freigelassen/

5 Antworten zu “Rafsanjani an Khamenei: “Stoppen Sie diese schändlichen und peinlichen Aktionen”

  1. rafsanjani u.a. hat diese grüne bewegung zu danken das ahmadi u. seine bande bis jetzt keinen „richtigen“ blutbad angerichtet haben !

    wenn diese gerüchte mit ultimatum an khameyni stimmen sollte dann beweist das nur das der schlaue fuchs rafsanjani langsam wieder an einfluss gewonnen hat und noch gewinnen wird ….er ist vielleicht die letzte hoffnung das diese schandtat von ahmadi,khameyni u. mesbahyazdi unblutig beendet wird!!

  2. @ dustandtrash

    Wenn ich nicht Ihren Blog kennen würde, hätte ich vermutet, dass Sie Ihren echten und virtuellen Wohnort auf dem Mars haben. Denn: Wo gibt es denn in diesem unseren Lande das Ereignis, das sich Lob nennt ?

    Herzlichsten Dank für Ihre – unverdiente, doch trotzdem höchst erfreuliche – Anerkennung.

    Beste Wünsche

  3. Übrigens: Alireza Behshti wurde kurz nach dem Erscheinen dieses Berichts frei gelassen. Damit liegt es nahe, dass dieses Bericht die Wahrheit entspricht.

    @Publicola: Ihr Kenntnis über den Iran ist besser als Sie behaupten. Ihre Urteile sind zum Teil genauer als die Analysen mancher Zeitungen. Sie sind sehr informiert. Das merkt man wenn man ihre Kommentare leist.

  4. Mein Eindruck ist eher, dass Rafsanjani prinzipiell eine weniger engstirnige Linie verfolgt, als der m. E. doch mit einem eher höchst eingeschränkten Blickwinkel und Reaktionsspektrum ausgestattete Khamenei.

    Allerdings sollte ich dabei unbedingt erwähnen, dass meine Urteile und also meine Kenntnisse über die iranischen Politiker absolut amateur- und dilettantenhaft sind, und meine Beurteilungen lediglich auf diese manglende Kenntnis und eine nicht sehr lange Beobachtung gründen.

  5. Günter Haberland

    Sieht so aus, als wolle Rafsanjani, der alte Taktik-Fuchs, sich vom Regime absetzen, um seine Haut zu retten. Typische Verfallserscheinung einer untergehenden Clique!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s