Freigelassene Gefangene (22. – 24. Februar 2010)

Veröffentlicht auf „Iran Inside News am 24. Februar 2010
Quelle (Englisch): http://raymorrison.wordpress.com/2010/02/24/prisoners-released-22-23-24-feb-2010/
Deutsche Übersetzung: Julia, bei Weiterveröffentlichung bitte Link angeben
Anmerkungen in eckigen Klammern stammen von der Übersetzerin

Sara Tavassoli nach 50 Tagen entlassen
RAHANA, 24. Februar 2010 – Sara Tavassoli ist die Tochter von Mohammad Tavassoli, dem Leiter des politischen Büros der „Freiheitsbewegung Iran“ [Nezhat Azadi]. Nach den Protesten an Ashura (27. Dezember 2009) waren einige Mitglieder und Partner von Nezhat Azadi verhaftet worden. Sara Tavassoli wurde zusammen mit Amir Khorram und Mohsen Mohagheghi am 13. Januar verhaftet und nach Evin gebracht.

Kalemeh zufolge befinden sich mehrere Verwandte von Sara Tavassoli, darunter ihr Ehemann Farid Taheri, ihre Schwester Leyla Tavassoli und ihr Onkel Dr. Ebrahim Yazdi noch in Haft.
Update von RAHANA: Leyla Tavassoli wurde am Dienstag, dem 23. Februar freigelassen.

Leyla Tavassoli und Mohammad Naeimpour freigelassen
RAHANA am 24. Februar 2010 – Mohammad Tavassolis Tochter Leyla Tavassoli, die am 28. Dezember 2009 im Haus ihrer Eltern verhaftet worden war, ist heute, am Dienstag, dem 23. Februar nach fast zwei Monaten im Gefängnis freigelassen worden.
Wie Mohammad Tavassolis Tochter Mizan mitteilte, war auch Dr. Sara Tavassoli am Vortag aus dem Gefängnis entlassen worden.
Mohammad Naeimpour, der am 17. Januar verhaftet worden war, nachdem er in das Untersuchungsbüro des Geheimdienstes vorgeladen worden war, ist ebenfalls wieder frei.
Naeimpour hat bereits in den 1980er Jahren als politischer Gefangener unterträgliche körperliche Folter durchleiden müssen.

Zwei Baha’is aus Yazd gegen Kaution entlassen
RAHANA – Soheil Rohanifard war am 18. Oktober verhaftet und in das Gefängnis von Yazd gebracht worden, nachdem er ins Geheimdienstministerium vorgeladen worden war. Vor seiner Verhaftung war sein Haus am 27. September 2009 von Sicherheitskräften durchsucht worden, sein Mobiltelefon und sein Computer wurden beschlagnahmt.

Behnam Rohanifard, wohnhaft in Teheran, war zur Beerdigung eines Freundes nach Yazd gekommen. Er wurde am 12. Oktober von Sicherheitskräften verhaftet, als er Yazd in Richtung Teheran verlassen wollte.

Jamshid Zarei aus dem Gefängnis in Tabriz entlassen
RAHANA Prisoners Rights Unit- Am 3. November 2008 war Jamshid Zarei von Richter Bayat, dem Chef der 2. Abteilung des Revolutionsgerichts in Tabriz, zu 6 Monaten Gefängnis verurteilt worden.
Wie Savalan Sesi mitteilt, stand der azerische Bürgerrechtsaktivist vor Gericht, weil ihm vorgeworfen wurde, mittels Druck und Veröffentlichung eines Aufrufs zur Teilnahme einer Protestkundgebung am 22. Mai 2009 Propaganda gegen das Regime betrieben zu haben. Die Kundgebung sollte am Jahrestag der Veröffentlichung eines die Azeri verunglimpfenden Comics stattfinden.
Zarei war am 11. Mai 2008 zusammen mit mehreren anderen Personen verhaftet und drei Monate später gegen Kaution freigelassen worden.
Ein weiterer azerischer Aktivist, Babak Hosseini-Moghaddam, der wegen seiner Beteiligung an demselben Vorfall ebenfalls zu sechs Monaten Haft verurteilt worden war, wurde nach Absitzen seiner Haftstrafe ebenfalls entlassen.
Jamshid Zarei ist einer der azerischen Aktivisten in Tabriz, die seit 1996 wiederholt verhaftet und inhaftiert wurden.
[Anm. d. Übers.: Die Zeitangaben in diesem Artikel sind mir nicht nachvollziehbar. Ich habe mich trotzdem zur Veröffentlichung entschlossen, weil der für mich hier interessante Sachverhalt der ist, dass die Aktivisten vor den Präsidentschaftswahlen verhaftet wurden und nichts mit der „Grünen Bewegung“ zu tun haben. Der Artikel wirft ein Licht auf die „ganz normale“ menschenrechtliche Situation, die bereits bestand, bevor die internationale Gemeinschaft nach der Präsidentschaftswahl mit geschärfter Aufmerksamkeit hinsah.]

Masoud Nourmohammadi freigelassen
RAHANA Prisoners Rights Unit- Masoud Nourmohammadi war an seinem Arbeitsplatz verhaftet worden, weil er SMS verschickt hatte. Er verbrachte 16 Tage in Einzelhaft. [Zeitangabe fehlt leider]

Wie Iran Green Voice mitteilt, bleibt sein Bruder Saeed Nourmohammadi von der Jugendpartei der Partizipationsfront, der nach den Wahlen im Juni bei einer Komeil-Gebetszeremonie zum zweiten Mal verhaftet worden war, weiter in Haft.

Masoud Nourmohammadi wird vorgeworfen, illegale SMS und E-Mails verschickt zu haben. Beides hat er zurückgewiesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s