Nach 2 Monaten im Gefängnis: “Es gibt keine Verdächtige namens Bahareh Hedayat”

Veröffentlicht auf International Campaign for Human Rights in Iran/ICHRI am 3. März 2010
Quelle (Englisch): http://www.iranhumanrights.org/2010/03/after-2-months-in-prison-no-suspect-by-the-name-of-bahareh-hedayat-exist/
Deutsche Übersetzung: Julia, bei Weiterveröffentlichung bitte Link angeben
Anmerkungen in eckigen Klammern stammen von der Übersetzerin

Der Ehemann von Bahareh Hedayat – studentische Aktivistin und Mitglied des Zentralrats der Alumni-Vereinigung Tahkim-e Vahdat [„Büro zur Konsolidierung der Einheit“] – hat mit ICHRI über die Situation seiner Frau gesprochen.

In dem Interview sagt er: „Bahareh wurde am 30. Dezember 2009 verhaftet. In unserem einzigen Kontakt nach 11 Tagen erzählte sie mir, dass sie in Trakt 209 (von Evin) festgehalten wird. Nach vielen Bemühungen konnten wir sie am letzten Dienstag endlich in einer Kabine besuchen. Ihr Verhör dauert noch an. Soweit wir wissen, ist sie in ihrer Zelle nicht allein und hat Zeit mit verschiedenen Gefangenen verbracht, also war sie während dieser Zeit nicht in Einzelhaft.

Der Staatsanwalt hatte ein Treffen mit ihr und hat etwa 40 Minuten lang mit ihr gesprochen und ihr ihre Anklagen bekanntgegeben. Es liegen 16 Anklagen gegen sie vor, davon wurden vier oder fünf ihr gegenüber erläutert, Anklagen wie Propaganda gegen das Regime und negative Darstellung, Teilnahme an Versammlungen, Aktivitäten gegen die nationale Sicherheit, Präsidentenbeleidigung und Beleidigung des Führers.

Sie wurde aufgefordert, zu diesen Anklagepunkten Rede und Antwort zu stehen und Wiedergutmachung dafür zu leisten. Mehr wissen wir nicht…
Ihr Anwalt für diesen Fall ist Herr Pourbabaie, der sie auch in ihrem letzten Fall vertreten hat. Beim Revolutionsgericht ist allerdings für sie kein Fall registriert, und es wurden dem Revolutionsgericht keine Dokumente über ihren Fall übersandt. Also ist es unmöglich, den Fall nachzuverfolgen. Das bedeutet, dass es im Moment im System des Revolutionsgerichts keine Verdächtige namens Bahareh Hedayat gibt.

Ihr Fall ist beim Revolutionsgericht nicht registriert, darum kann ihr Anwalt sich nicht in den Fall einschalten und sich nicht als ihr Anwalt registrieren lassen. Wir haben zur Zeit ein rechtliches Problem.

Sie ist mittlerweile seit fast zwei Monaten im Gefängnis, und sie durfte nur zwei Mal telefonieren. Beim Telefonieren war immer ihr Befrager dabei, und die Telefonate haben immer nur wenige Minuten gedauert. Ein Mal, letzten Donnerstag, haben wir sie durch die Kabine gesehen, das Treffen dauerte 15 Minuten.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s