Iranische Studentenorganisation drängt bei der Justiz auf Freilassung von Zeidabadi

Veröffentlicht auf Radio Zamaaneh am 11. März 2010
Quelle (Englisch): http://www.zamaaneh.com/enzam/2010/03/iranian-student-organizat-1.html
Deutsche Übersetzung: Julia, bei Weiterveröffentlichung bitte Link angeben

Die iranische Studentenorganisation Advar-e Tahkim-e Vahdat hat den iranischen Justizchef Ayatollah Sadegh Larijani aufgerufen, ihren Generalsekretär Ahmad Zeidabadi freizulassen.

In ihrem Brief erklären sie, dass die für Ahmad Zeidabadi festgesetzte Kaution zwar bereits vor Monaten von seiner Familie gezahlt wurde, er jedoch immer noch im Gefängnis sei.

Statt ihn nach Zahlung der Kaution freizulassen, hätte man ihn in das Gefängnis Rajai in Karaj verlegt, dass Advar-e Tahkim-e Vahdat zufolge nicht für politische Gefangene geeignet ist. Durch die Verlegung ist es für Zeidabadis Familie sehr schwierig geworden, ihn zu besuchen, da sie dazu zwischen beiden Städten hin- und herfahren müssen.

Ahmad Zeidabadi war im Juni 2009 nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl in Iran verhaftet und zu sechs Jahren Haft, fünf Jahren Exil in Gonabad und einem lebenslangen Verbot politischer und sozialer Aktivitäten verurteilt worden.

Der reformorientierten Studentenorganisation zufolge ist das Urteil gegen Zeidabadi „unfair und verstößt gegen die gesetzlichen Vorschriften des Landes“.

In den letzten neun Monaten seit dem Beginn der Proteste gegen das Ergebnis der umstrittenen Präsidentschaftswahl im Juni sind 5000 Protestteilnehmer verhaftet worden. In den letzten Tagen hatte die Justiz mehrere dieser Inhaftierten gegen hohe Kautionen freigelassen.

Reformorientierte Webseiten berichten, dass Mehdi Arabshahi, ebenfalls Mitglied von Tahkim-e Vahdat, gegen eine Kaution in Höhe von 200.000 Dollar freigelassen wurde. Er war im Dezember 2009 verhaftet und unter Druck gesetzt worden, ein „erzwungenes Geständnis“ abzulegen.

Asad Miladi und Bahareh Hedayat, zwei weitere Mitglieder der Organisation, die ungefähr zur selben Zeit verhaftet worden waren, befinden sich immer noch in Haft.

Wie die Organisation Human Rights Reporters Committee mitteilt, ist einer ihrer Mitarbeiter, Saeed Haeri, gegen eine Kaution von 100.000 Dollar freigelassen worden.

Er war ebenfalls im Dezember verhaftet worden, gemeinsam mit seinen Kollegen Shiva Nazar Ahari und Koohyar Goodarzi, die beide seit mehr als 80 Tagen in Evin inhaftiert sind.

Advertisements

Eine Antwort zu “Iranische Studentenorganisation drängt bei der Justiz auf Freilassung von Zeidabadi

  1. dieses Evin muss wirklich sehr gross sein !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s