Angreifer attackieren Haus des iranischen Oppositionsführers Karroubi

Veröffentlicht bei Radio Zamaaneh am 15. März 2010
Quelle (Englisch): http://www.zamaaneh.com/enzam/2010/03/assailants-attack-iranian.html
Deutsche Übersetzung: Julia, bei Weiterveröffentlichung bitte Link angeben

Das Haus der Karroubis. Das Schild wirft ihm vor, mit BBC zu kooperieren. Die Parolen an den Wänden lauten 'Tod Karroubi und Khatami'


Fatemeh Karroubi zufolge wird ihr Ehemann, der Oppositionsführer Mehdi Karroubi, bedroht und unter Druck gesetzt, weil er die „schmutzigen Verbrechen“ enthüllt hat, die nach den Wahlen stattgefunden haben. Sie erklärte, wenn der Druck auch weiterhin anhalte, werde sie gezwungen sein, „viele weitere Dinge öffentlich zu machen“, über die bislang noch nicht gesprochen wurde.

Diese Äußerungen Fatemeh Karroubis erfolgen einen Tag, nachdem Ayatollah Khameneis Anhänger sich vor Karroubis Wohnhaus
zusammengerottet und Beleidigungen und Parolen gegen Karroubi, Moussavi und Khatami verbreitet hatten.

Fatemeh Karroubi beschrieb die Angreifer vor ihrer Haustür als einen Haufen „Schläger“ und „Söldner“. Sie hätten die Wohnung mit Steinen beworfen, wobei Fensterscheiben zu Bruch gingen.

Die Todesparolen gegen Karroubi und andere Oppositionsführer skandierende Menge wurde von der Nachrichtenagentur Fars News als bestehend aus „Studenten und Angehörigen von Märtyrern“ des Iran-Irak-Krieges identifiziert.

Fatemeh Karroubi berichtete, die Angreifer hätten im Namen der „Familien der Märtyrer“ die Wände mit Parolen beschmiert und „Unanständigkeiten“ gegen ihre Familie gerufen, während die Polizei danebenstand und zusah.

Die frühere Parlamentsabgeordnete fügte hinzu: „In der gegenwärtigen wirtschaftlichen Umbruchphase musste die Regierung Söldner bezahlen, um diese Ziele zu verfolgen“.

Fatemeh Karroubi sagte: „Einige korrupte Regierungsbeamte haben sich den Status der Familien von Märtyrern zunutze gemacht, um ihre eigene Korruptheit zu verschleiern und die öffentlichen Finanzen zu plündern.“

Mehdi Karroubi hatte seinerzeit als Erster an den Vorsitzenden des Expertenrates geschrieben, um ihn über die „Folterungen und sexuellen Übergriffe“ auf Häftlinge in der Haftanstalt Kahrizak nach den Wahlen vom vergangenen Juni aufmerksam zu machen.

Die Justiz hatte Karroubis Vorwürfe, dass Häftlinge Opfer sexuellen Missbrauchs geworden seien, zurückgewiesen. Human Rights Watch hingegen erklärte, dass mehere Häftlinge tatsächlich sexuell missbraucht wurden.

Fatemeh Karroubi sagt, sie und ihr Mann seien bereit, die „Rechte des Volkes“ um jeden Preis und ohne Rücksicht auf sich selbst zu verteidigen.

In den vergangenen neun Monaten haben Mehdi Karroubi und Mir Hossein Moussavi Proteste gegen die Präsidentschaftswahl im Juni angeführt, die nach ihrer Auffassung gefälscht wurde.

Karroubi wurde wegen seiner offenen Kritik am aggressiven Vorgehen der Regierung gegen Demonstranten wiederholt umstellt und angegriffen.

2 Antworten zu “Angreifer attackieren Haus des iranischen Oppositionsführers Karroubi

  1. Pingback: Fatemeh Karroubi: „Sie lassen uns von bezahlten Schlägern terrorisieren“ | Julias Blog

  2. Pingback: Karroubi widerspricht Hardliner-Vorwürfen gegen die Opposition « Julias Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s