Rücknahme des Todesurteils gegen Ahmad Karimi durch das Berufungsgericht

Veröffentlicht bei HRANA am 10. April 2010
Quelle (Englisch): http://is.gd/bpW9o
Deutsche Übersetzung: Julia, bei Weiterveröffentlichung bitte Link angeben

Hrana News – Das Todesurteil gegen Ahmad Karimi, ein Opfer der Ereignisse nach der Präsidentschaftswahl, ist in eine 15jährige Haftstrafe umgewandelt worden.

HRANA-Reportern zufolge war Ahmad Karimi nach der Wahl wegen der Mitgliedschaft bei den Monarchisten [„Royal Society“] zum Tode verurteilt worden. Ein Berufungsgericht in der Provinz Teheran hat das Urteil auf 15 Jahre Gefängnis reduziert.

Ahmad Karimi, Hamid Rouhinejad, Mohammad Ali Zamani, Arash Rahmanipour und Amir Reza Arefi waren wegen Kontakten zu regimefeindlichen Gruppen vor der Wahl vom Geheimdienstministerium angeklagt und verhaftet und zusammen mit den Demonstranten der Proteste gegen die Wahlergebnisse vor Gericht gestellt worden. Sie alle wurden zum Tode verurteilt.

Mohammad Ali Zamani und Arash Rahmanipour wurden am 8. Bahman 1388 (28. Januar 2010) hingerichtet. Hamid Rouhinejad wurde vom Berufungsgericht zu 10 Jahren Haft verurteilt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s