Mitra Aali darf keinen Familienbesuch erhalten

Veröffentlicht bei RAHANA am 17. April 2010
Quelle (Englisch): http://www.rhairan.info/en/?p=2715
Deutsche Übersetzung: Julia, bei Weiterveröffentlichung bitte Link angeben

RAHANA- Vierzig Tage nach ihrer Verhaftung haben Gefängnisbeamte der Abteilung 209 von Evin der Elitestudentin der Technischen Sharif-Universität Mitra Aali Besuche ihrer Familie verboten – obwohl sie ursprünglich damit einverstanden gewesen waren.

Kalemeh zufolge fuhr Mitra Aalis Familie auf eine Benachrichtigung hin am Donnerstag, dem 15. April zum Evin-Gefängnis, erledigten alle Formalitäten und durften dennoch nach mehrstündiger Wartezeit ihre Tochter nicht sehen.

Während ihrer 40tägigen Einzelhaft war Mitra Aali von der Außenwelt abgeschnitten, abgesehen von einem sehr kurzen Telefonat mit ihrer Familie. In dem Gespräch konnte sie ihre Familie nur darüber informieren, dass sie in Abteilung 209 von Evin festgehalten wird.

Einem Anwalt zufolge ist die Isolationshaft ein Zeichen dafür, dass Mitra Aali die falschen Anschuldigungen nicht akzeptiert hat und dass sie von den Verhörbeamten deshalb unter Druck gesetzt wird, um sie zu einem entsprechenden Geständnis zu zwingen.

Mitra Aali war am 10. März 2010 zum Dritten Mal seit Juni 2009 verhaftet worden, nachdem sie im Untersuchungsbüro aufgefordert worden war, ihr konfisziertes Eigentum abzuholen. Bei ihrem Eintreffen dort wurde sie verhaftet und wird seitdem illegal in Abteilung 209 des Evin-Gefängnisses in Einzelhaft festgehalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s