Hinrichtungen, Todesurteile und lange Haftstrafen

Veröffentlicht bei Green Voice of Freedom am 23. April 2010
Quelle (Englisch): http://en.irangreenvoice.com/article/2010/apr/23/1736

GVF – Wie die Organisation Human Rights Activists in Iran [HRANA] mitteilt, warten bisher achtzehn kurdische politische Aktivisten in Westiran auf die Vollstreckung ihrer Todesurteile: Ali Heidarian, Farzad Kamangar, Farhad Vakili, Shirin Alamhouyi, Zeinab Jalalian, Habib Latifi, Shirkou Maarefi, Jamal Mohammadi, Sami Hosseini, Rostam Arkia, Rashid Akhkandi, Hossein Khazri, Mostafa Salimi, Anvar Rostami, Mohammad Amin Agoushi, Iraj Mohammadi, Ahmad Pouladkhani und Hasan Talei.

Außerdem wurde der kurdische Aktivist Habibollah Golparipour letzte Woche zum Tode verurteilt.

Iranische Gerichte haben zudem lange Haftstrafen gegen fünf Personen verhängt, die nach den Protesten nach der Wahl verhaftet worden waren: Kiarash Kamrani, Omid Yavari, Arash Ghasemi, Abolfazl Ghasemi und Ozra Sadat Ghazi Mirsaeid.

Ozra Sadati Mirsaeid war am 20. Juni 2009 während der friedlichen Volksdemonstration am Enghelab-Platz (Platz der Revolution) verhaftet worden. Ein Revolutionsgericht in Teheran verurteilte sie zu drei Jahren Gefängnis; das Urteil wurde später vom Berufungsgericht bestätigt. Zur Zeit wird sie im Evin-Gefängnis schwerer körperlicher und psychologischer Folter unterzogen.

Milad Fadaei, ein studentischer Aktivist einer Universität in Teheran, ist von Abteilung 28 des Revolutionsgerichts wegen „Propaganda gegen die Islamische Republik“ zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden. Er wird zur Zeit ebenfalls in Evin festgehalten.

Nima Nahvi (Technische Universität Babol Noshirvani) und Hossein Jalil Nataj (Medizinische Universität Babol) haben am Dienstag, dem 20. April ihre zehnmonatige Gefängnisstrafe angetreten. Außerdem werden sie für die Dauer eines Jahres von der Universität suspendiert.

Insgesamt sitzen zur Zeit fünf Studenten aus der Stadt Babol ihre Haftstrafen in einem Gefängnis in der nordiranischen Stadt ab. Mohsen Barzegar und Mohammad Esmailzadeh haben ihre Gefängnisstrafen in dem Gefängnis Mata Kala bereits angetreten.

Mohsen Barzegar war zuvor von Insassen des Gefängnisses heftig geschlagen und daraufhin in die Krankenabteiung des Gefängnisses verlegt worden.

Deutsche Übersetzung: Julia, bei Weiterveröffentlichung bitte Link angeben

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s