Rafsanjani: Inhaftierungen in Iran schaffen in der Öffentlichkeit erhöhtes Bewusstsein

Veröffentlicht bei Radio Zamaaneh am 11. Mai 2010
Quelle (Englisch): http://www.zamaaneh.com/enzam/2010/05/hashemi-says-imrpisonment.html
Anmerkungen in eckigen Klammern stammen von der Übersetzerin

Ayatollah Hashemi Rafsanjani

Akbar Hashemi Rafsanjani, der Vorsitzende des iranischen Expertenrats, sagte,die Inhaftierung „besorgter Kritiker“ der Regierung werde zu einem höheren Bewusstsein in der Bevölkerung führen. „Schweigen“ im Angesicht der politischen Probleme sei nicht akzeptabel.

Wie die Webseite Kalameh berichtet, sagte Rafsanjani bei einem Treffen mit reformorientierten Jugendlichen, die Inhaftierung bekannter Persönlichkeiten, die sich kritisch über die Politik des Establishments geäußert hatten, schaffe in der Öffentlichkeit „Bewusstsein“ und könne daher für die Protestbewegung einen positiven Effekt haben.

Er betonte, die Verhaftungen hätten bei einer beträchtlichen Anzahl von Menschen dazu geführt, dass sie ihre Ziele noch „hartnäckiger“ vertreten. „Wir dürfen nicht daran zweifeln, dass die Verhaftungen einen konstruktiven Effekt [auf die Bewegung] haben werden.“

„Verliert nicht den Mut!“ sagte der Vorsitzende der Expertenversammlung seinen Zuhörern. „Wenn man mit dem politischen Aktivismus beginnt, darf man nicht glauben, dass die Gleichungen einfach sind und die Probleme mit ein paar Demonstrationen gelöst werden können“.

Er rief die reformorientierte Jugend auf, keine Anstrengung zu scheuen, um in allen Schichten der Gesellschaft Bewusstsein zu schaffen.

Er sprach sich gegen „Gleichgültigkeit“ gegenüber politischen Themen aus und betonte: „Schweigen und Gleichgültigkeit der Öffentlichkeit sind nicht akzeptabel.“

Bei einem Treffen iranischer Gouverneure hatte Ayatollah Rafsanjani gestern gesagt: „Heutige Regierungen suchen nach Wegen, um die öffentliche Meinung zufrieden zu stellen. Die Ära von Unterdrückung und Zwang ist vorüber.“

Im vergangenen Juli hatte Hashemi Rafsanjani während des [von ihm geleiteten] Freitagsgebets in Teheran die Niederschlagung der Proteste gegen die Präsidentschaftswahl durch die Regierung kritisiert und die Freilassung aller politischen Gefangenen und Entschädigung für alle Opfer der Vergeltungsmaßnahmen der Regierung gegenüber friedlichen Demonstranten gefordert.

Seit dieser Ansprache war Ayatollah Rafsanjani immer wieder Ziel von Angriffen seitens der Konservativen; auch der Oberste Führer hat ihn indirekt für seinen Schulterschluss mit den Protesten kritisiert.

Deutsche Übersetzung: Julia, bei Weiterveröffentlichung bitte Link angeben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s