Gewerkschafter im Gefängnis heftig geschlagen

Veröffentlicht bei Iran Labor Report am 30. Mai 2010
Quelle (Englisch): http://iranlaborreport.com/?p=814

Rasoul Bodaghi, Vorstandsmitglied der iranischen Lehrervereinigung, ist am 28. Mai im Gefängnis Gohardasht in Karaj von Wachmännern heftig geschlagen worden. Der Übergriff ereignete sich um 7 Uhr Morgens. Einer der Wachmänner mit dem Namen Ghasem Mohammadi beschimpfte Bodaghi. Als er protestierte, wurde er von zwei anderen Revolutionsgardisten namens Sheikh und Aghvaii am ganzen Körper geschlagen.

Dann wurde er auf den Flur gebracht, an den Gitterstäben festgebunden und wiederholt geschlagen. Er erlitt Verletzungen am Kopf, im Gesicht und an den Zähnen.

Mitgefangene, die gegen das Vorgehen der Wachen protestierten, wurden ebenfalls geschlagen. Einer von ihnen ist Dr. Ahmad Zeidabadi, der inhaftierte Journalist, Vorstandsmitglied der iranischen Journalistengewerkschaft und Leiter der Islamischen Studentenvereinigung Advar Tahkim Vahdat.

Nach dem Angriff verurteilten die Gewissensgefangenen in Abteilung 6 des Gefängnisses Gohardasht in einem Statement die Übergriffe und forderten Menschenrechtsorganisationen und -aktivisten der ganzen Welt auf, ihre Aufmerksamkeit auf die fehlende Sicherheit für das Leben der politischen Gefangenen im Iran zu richten.

Bodaghi ist seit September 2009 inhaftiert. Er war zwanzig Jahre lang im Iran als Lehrer tätig.

Zwei weitere Mitglieder der Lehrergewerkschaft waren vor Kurzem in der Stadt Yazd ebenfalls verhaftet worden. Ihre Namen sind Mohammad Ali Shahedi und Mohammad Ali Shirazi. Sie sind Mitglieder im Vorstand der Gewerkschaft von Yazd.

Mansour Osanloo, der Chef der Gewerkschaft der Busfahrer in Teheran und Umgebung, ist unterdessen in Abteilung 5 von Gohardasht [oder Rajai Shahr] verlegt worden. Diese Abteilung ist speziell für Gefangene vorgesehen, die mit Methadon behandelt oder an Hepatitis oder AIDS erkrankt sind. Die Verlegung erfolgte auf eine Beschwerde hin, die ein Gefangener namens Seyyed Mohammad Rouhollah Hashemi gegen ihn vorgebracht hatte, der wegen Mordes an seinem Bruder und Schwager [sic] einsitzt. Berichten zufolge stecken der Sicherheitschef von Gohardasht und sein Stellvertreter hinter dieser Beschwerde.

Deutsche Übersetzung: Julia, bei Weiterveröffentlichung bitte Link angeben

Advertisements

Eine Antwort zu “Gewerkschafter im Gefängnis heftig geschlagen

  1. Pingback: Shabnam Madadzadeh im Gefängnis von der Außenwelt isoliert | Julias Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s