Berufungsgericht bestätigt Urteile gegen Shabnam und Farzad Madadzadeh

Veröffentlicht bei RAHANA am 4. Juni 2010
Quelle (Englisch): http://www.rhairan.biz/en/?p=4149

RAHANA – Shabnam Madadzadeh, die Vizepräsidentin des Büros zur Konsolidierung der Einheit (Dafter Tahkim Vahdat) und Sekretärin des Islamischen Rates der Universität Tarbiat Moalem, ist zu fünf Jahren Haft und Exil im Gefängnis Rajai Shahr in der Stadt Karaj verurteilt worden.

Wie das Studentische Komitee zur Unterstützung von Gewissensgefangenen mitteilt, sind sowohl Shabnam als auch ihr Bruder Farzad zu fünf Jahren Haft und Exil im Gefängnis Rajai Shahr verurteilt worden. Sie sind seit Februar 2008 in Haft. Die Urteile wurden ohne Anhörung und in Abwesenheit ihrer Anwälte vom Berufungsgericht bestätigt. Shabnam Madadzadeh wurde körperlich und psychologisch unter Druck gesetzt, damit sie sich in einem falschen Geständnis zu Verbindungen mit der Organisation der Mojahedin [Volksmojahedin/MKO] bekennt. Shabnam und Farzad wurden mehrfach in Gegenwart des jeweils anderen gefoltert, damit sie falsche Geständnisse ablegen.

Das Urteil des ersten Gerichts erfolgte am 26. Januar [ohne Jahresangabe] in Abteilung 28 des Revolutionsgerichts unter Richter Mohammad Moghiseh.

Ihr Anwalt, Mohammad Oliyifard, ist gesetzeswidrig inhafiert. Richter Movahedinia von der 54. Abteilung des Teheraner Berufungsgerichts bestätigte die Urteile gegen Shabnam und Farzad, ohne dass ihr Anwalt zugegen war.

Im April 2009 wurde die Kaution für ihre Freilassung festgesetzt. Richter Haddad verhinderte ihre Freilassung jedoch, um Shabnam zu „disziplinieren“.

Das Geheimdienstministerium verfolgt neuerdings die Politik, Studentenorganisationen der Verbindung mit der Organisation der [Volks-]Mojahedin zu beschuldigen, um den Studenten Angst zu machen und ihre Aktivitäten zu unterbinden.

Shabnam war maßgeblich an der Organisation des Hungerstreiks an der Universität Tarbiat Moalem beteiligt gewesen, mit dem die Studenten auf ihre Probleme aufmerksam machten. Die Universitätsbehörden gingen leider auf die Forderungen der Studenten nicht ein, sondern wandten Repressalien gegen die Protestteilnehmer an. Shabnam, die unter Beobachtung der universitätsinternen Sicherheit stand, wurde später verhaftet. Der Leiter der Universitätssicherheit Jafar Salemi unterstützte die staatlichen Sicherheitsorganisationen bei ihrer Inhaftierung.

Nach Abschluss der Verhöre wurde der Gerichtstermin sechs Mal verschoben. Damit sollte die Haft [für Shabnam und Farzad] noch unerträglicher gemacht werden.

Seit der Verhaftung von Shabnam und Farzad steht die Familie der beiden unter großem psychologischem Druck. Abdolallah Madadzadeh, Shabnams Vater, ist auf einem Auge erblindet, seine Frau ist wegen ernster Herzprobleme in Behandlung.

Deutsche Übersetzung: Julia, bei Weiterveröffentlichung bitte Link angeben

2 Antworten zu “Berufungsgericht bestätigt Urteile gegen Shabnam und Farzad Madadzadeh

  1. Pingback: Shabnam Madadzadeh im Gefängnis von der Außenwelt isoliert | Julias Blog

  2. Pingback: Ein Bericht aus dem Gefängnis Rajai Shahr, Iran « Julias Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s