Karroubi: “Imam Khomeini war gegen eine politische Einflussnahme der Revolutionsgarden”

Veröffentlicht bei Green Voice of Freedom am 4. Juni 2010
Quelle (Englisch): http://en.irangreenvoice.com/article/2010/jun/04/1998

GVF – In einer Videobotschaft an das iranische Volk hat Oppositionsführer Mehdi Karroubi davor gewarnt, bei der „Führung der Islamischen Revolution“ vom Weg des Imam Khomeini „abzuweichen“.

Die Videobotschaft wurde auf der Webseite von Karroubis Partei des Nationalen Vertrauens, Saham News, veröffentlicht.

Der frühere Parlamentssprecher erklärte, seine Befürchtungen gingen mittlerweile über die „Schwächung und Zerstörung“ des „republikanischen“ Aspekts der Islamischen Republik hinaus. Er mache sich jetzt vielmehr Sorgen um die islamische Identität Irans.

Karroubi fügte hinzu, Imam Khomeini ssei gegen eine Einflussnahme der bewaffneten Kräfte auf politische Gruppen innerhalb des Landes gewesen.

In den letzten Jahren haben die iranischen Revolutionsgarden auf verschiedenen Gebieten der iranischen Politik und Wirtschaft zunehmend an Einfluss gewonnen. Der Befehlshaber der Garden hatte vor Kurzem klargestellt, er halte den IRGC für eine „sicherheitspolitische“ Organisation.

„Imam (Khomeini) war gegen die Beteiligung der bewaffneten Kräfte an den politischen Gruppierungen. Sie sollten die Wächter der Revolution sein, aber sie dürfen sich nicht in die Frage einmischen, ob ich oder jemand anders gewählt wird“, sagte Karroubi. „Ist dies wirklich im Interesse des islamischen Systems?“

„Die bewaffneten Kräfte haben Waffen, und das Schicksal der Wahlen liegt in den Händen der Basijis und des IRGC.“

Der Führer der Grünen Bewegung *) sagte in seiner Videobotschaft: „Wir haben uns darum bemüht, dass die Wahlen frei bleiben. Wir haben versucht, Rechtsstaatlichkeit durchzusetzen, wir haben versucht, die bewaffneten Kräfte von den Wahlen fernzuhalten, und wir haben uns um die Sicherung der geistlichen Autorität bemüht.“

Der Reformer kritisierte zudem die Überwachung der Arbeit des Obersten Führers Ayatollah Ali Khamenei. Er fügte hinzu, kurz nach dem Tode Imam Khomeinis im Jahre 1989 sei die Aufgabe der Auswahl der Kandidaten für die Wahl des Expertenrats – des Gremiums, das den Führer absetzen kann – den geistlichen Schulen genommen und an den Wächterrat übergeben worden, deren Mitglieder vom Führer selbst ernannt werden.

Vor Kurzem hatten Mir Hossein Moussavi und Mehdi Karroubi sich gemeinsam mit einem Schreiben an das Innenministerium gewandt und formal um eine Genehmigung für Demonstrationen am Jahrestag des massiven Wahlbetruges gebeten, der die Präsidentschaftswahlen vom 12. Juni im vergangenen Jahr überschattete.

*) Anm. d. Übers.: Mehdi Karroubi, aber auch Mir Hossein Moussavi betonen seit Beginn der Proteste gegen die Präsidentschaftswahlen von 2009 immer wieder, dass sie NICHT die Führer der Grünen Bewegung sind (nachzulesen in diversen Statements der beiden Politiker, die in deutscher Übersetzung auf diesem Blog veröffentlicht sind)

Deutsche Übersetzung: Julia, bei Weiterveröffentlichung bitte Link angeben

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s