Tagesarchiv: 24. Juni 2010

Mohammad Nourizad gegen hohe Kaution freigelassen

Veröffentlicht bei Radio Zamaaneh am 24. Juni 2010
Quelle (Englisch): http://www.zamaaneh.com/enzam/2010/06/mohammad-nourizad-release.html

Mohammad Nourizad

Der inhaftierte iranische Schriftsteller und Filmregisseur Mohammad Nourizad ist nach sechs Monaten im Gefängnis vorübergehend freigelassen worden.

Wie Die Webseite Kalemeh berichtet, erfolgte die Freilassung Nourizads, der im vergangenen Dezember wegen „Propaganda gegen das Regime“ verhaftet wurde, nach Hinterlegung einer Kaution in Höhe von 300.000 $.

Nourizad hatte jahrelang als Kolumnist für die staatliche Zeitung Keyhan gearbeitet. Nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl im letzten Jahr hatte er eine Serie kritischer Positionen zum Vorgehen der Offiziellen der Islamischen Republik veröffentlicht.

Unter anderem hatte er die Unterstützung des Obersten Führers für Mahmoud Ahmadinejad kritisiert, dessen Wahlsieg von Betrugsvorwürfen überschattet war.

Selbst nach seiner Inhaftierung und langen Phasen der Einzelhaft schrieb Nourizad weiterhin kritische Briefe an Ayatollah Khamenei.

Ein weiterer bekannter Journalist – Emadeddin Baghi – war gestern ebenfalls nach sechs Monaten Haft gegen eine hohe Kaution [vorläufig] freigelassen worden.

Nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl von 2009 waren Tausende Demonstranten verhaftet worden, viele wurden zu langen Haftstrafen verurteilt. Einige dieser Gefangenen wurden gegen exorbitante Kautionen vorübergehend freigelassen.

Deutsche Übersetzung: Julia, bei Weiterveröffentlichung bitte Link angeben

Werbeanzeigen

„Ich bin betreten und beschämt….“

Auf Persisch veröffentlicht auf dem Blog „Green is alive“ (24. Juni 2010)
Übersetzung Persisch-Englisch: Negar Irani (Facebook)

Vorbemerkung von Negar Irani:
Die Bandbreite der Gefühle, die in diesem Blogbeitrag zum Ausdruck kommt, kann man nur verstehen, wenn man weiß, wie es ist, ein einem Land zu leben, wo auf Menschen, die ihre Meinung aussprechen, mit Brutalität reagiert wird. Furcht, Scham, Verlegenheit, Zorn, Angst, Frustration, Hoffnungslosigkeit, Verzweiflung.. die Liste ist ergänzbar.
Darum setzen wir unseren Kampf fort – um eine Stimme für die Iraner ohne Stimme zu sein, die von ihrer Regierung so sehr unterdrückt werden.

Donnerstag, 24. Juni 2010

Heute war ich vor Freude überwältigt, als ich las, dass Mohammad Nourizad aus dem Gefängnis freigelassen wurde. Aber die Wahrheit ist, dass meine Freude nicht lange anhielt. Ich musste an die Zeit denken, als ich verhaftet wurde, weil ich Fotos von dem Chaos gemacht hatte, dass die Basijis während der Straßenproteste angerichtet hatten. In dem Moment verspürte ich Angst und einen Anflug von Scham und Verlegenheit.

Was unterscheidet mich von einem 50jährigen Mann? Warum hatte ich an jenem Tag so viel Angst? Vielleicht bin ich nicht so aufgeklärt wie diese großen Männer und ihresgleichen. Vielleicht bin ich nur ein Mensch, der politische Debatten führt und Parolen auf Geldscheine schreiben muss. Warum war sein schwacher Körper dem meinen überlegen? Warum konnte er im Gefängnis meine Würde und unsere Menschlichkeit verteidigen? Warum ertrug er die Demütigung und die Schläge? Worin war er mir überlegen? Warum räumte ich mir damals das Recht ein, angesichts möglicher Schläge Angst zu empfinden? Warum hatte ich Angst davor, verhaftet zu werden und ins Gefängnis zu kommen? Warum hatte ich so große Angst, wo ich doch nicht verheiratet bin und keine Kinder habe, die zu Hause auf mich warten, Nourizad hingegen schon?

Ich bin betreten und beschämt, weil ich aus Angst vor den Knüppelschlägen dieses Basiji die Demonstration verlassen und nach Hause gegangen bin. Ich bin betreten und beschämt, weil ich zugesehen und still geflucht habe, als sie einen Grünen Bruder angriffen und wegschleppten.

Wie moralisch ist mein Verhalten? Wie lange noch kann ich mein Verhalten rechtfertigen? Wie lange noch kann ich mich hinter diesem Schweigen verstecken, alles im Namen des gewaltlosen Widerstands?

Ein Grüner Iraner

Übersetzung Englisch-Deutsch: Julia, bei Weiterveröffentlichung bitte Link angeben