Studentischer Aktivist nach drei Monaten Haft mit Herzinfarkt im Krankenhaus

Veröffentlicht bei International Campaign for Human Rights in Iran (ICHRI) am 22. Juli 2010
Quelle (Englisch): http://www.iranhumanrights.org/2010/07/arabshahi-hospitalized/

Mehdi Arabshahi, Sekretär der Organisation zur Konsolidierung der Einheit (Daftar-e Tahkim-e Vahdat) ist heute nachmittag mit Herzproblemen ins Shahid-Lavasani-Krankenhaus eingeliefert worden. Ein naher Verwandter Arabshahis teilte ICHRI mit, dass Arabshahi während seiner temporären Inhaftierung im Evin-Gefängnis einen schweren Herzinfarkt erlitten habe. Der Herzinfarkt trat infolge des Drucks ein, dem Arabshahi bei den Verhören und in der Einzelhaft ausgesetzt war. Der 30jährige Arabshahi hatte bisher noch nie Probleme mit dem Herzen.

Arabshahi war letztes Jahr am schiitischen Feiertag Ashura (27. Dezember) verhaftet und drei Monate lang in Abteilung 240 des Evin-Gefängnisses in Einzelhaft gehalten worden. Zum ersten Mal war er am 23. November 2009 wegen „Störung der öffentlichen Ordung mittels illegaler Versammlung“ von Abteilung 1053 des allgemeinen Gerichts in Teheran vorgeladen worden. Während seiner Inhaftierung in Evin erlitt Arabshahi infolge des physischen und psychologischen Drucks bei den Verhören einen schweren Herzinfarkt. Gefängnisbeamte verlegten ihn [daraufhin] in das Qamar Bani Hashem-Krankenhaus. Nach seiner Entlassung kam er in die Behandlung von ärztlichen Spezialisten, die seine Einweisung in ein Krankenhaus forderten, damit er behandelt werden kann.

Der sich verschlechternde Gesundheitszustand mehrerer Gefängnisinsassen in den letzten Wochen hat die Situation in den Fokus rücken lassen. Vor einiger Zeit berichtete ICHRI, dass die Gefängnisse Gewissensgefangene foltern, indem sie sie gefährlichen hygienischen Bedingungen, unangemessener Unterbringung und unhygienischen Zuständen aussetzen und ihnen ärztliche Behandlung vorenthalten. „Gewissensgefangene im Iran sind in überbelegten Gefängnissen untergebracht, krank, die Unterbringung ist unangemessen, die Bedingungen sind unhygienisch, und es fehlt der Zugang zu medizinischer Behandlung“, so ICHRI-Sprecher Hadi Ghaemi.

Dafter-e Tahkim-e Vahdat ist eine landesweit aktive Studentenorganisation, deren Mitglieder nach der Präsidentschaftswahl im letzten Jahr im großen Stil verhaftet und inhaftiert worden waren. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Technologie erklärte die Studentenorganisation für illegal. Sicherheitsbeamte forderten die inhaftierten Mitglieder der Organisation auf, als Gegenleistung für ihre Freilassung ihre Mitgliedschaft zu annullieren und die Aktionen und politischen Statements der Organisation zu verurteilen. Die Gefangenen gingen nicht darauf ein. Unter den Mitgliedern des Zentralrats der Organisation, die nach der Präsidentschaftswahl 2009 bedroht und eingesperrt wurden, sind Bahareh Hedayat, Milad Asadi, Abbas Hakimzadeh, Morteza Samyari und Mehdi Arabshahi.

Übersetzung aus dem Englischen: Julia, bei Weiterveröffentlichung bitte Link angeben

Eine Antwort zu “Studentischer Aktivist nach drei Monaten Haft mit Herzinfarkt im Krankenhaus

  1. Pingback: News vom 23. Juli « Arshama3's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s