Tagesarchiv: 28. Juli 2010

Bahman Ahmadi-Amouie, Abdollah Momeni und 5 weitere Gefangene im Hungerstreik

Veröffentlicht bei RAHANA am 28. Juli 2010
Quelle (Englisch): http://www.rhairan.us/en/?p=6003

Der Journalist Bahman Ahmadi Amouie, der Sprecher der Alumni-Vereinigung in Iran (Advar-e Tahkim-e Vahdat/Büro zur Konsolidierung der Einheit) Abdollah Momeni und 5 weitere Gefangene sind in einen Hungerstreik getreten.

Bahman Ahmadi Amouie

RAHANA: Der inhaftierte Journalist Bahman Ahmadi-Amouie ist vor drei Tagen in den Hungerstreik getreten und in einem schlechten körperlichen Zustand.

RAHANA zufolge erklärte seine Frau Zhila Bani-Yaghoub, dass sechs weiter Gefangene Ahmadi-Amouies Beispiel gefolgt und ebenfalls in den Hungerstreik getreten seien.

Kalemeh berichtet, dass auch Abdollah Momeni sich seit gestern im Hungerstreik befindet.

Abdollah Momeni, Bahman Ahmadi-Amouei, Ahmad Karimi und einige weitere Gefangene in Abteilung 350 waren gestern in Einzelhaft verlegt worden, weil sie gegen das Verhalten der Gefängniswärter und des Leiters von Abteilung 350, Mostafa Bozorgnia, protestiert hatten.

Die Gefangenen, die in die Einzelzellen von Abteilung 240 verlegt worden waren, hatten erklärt, dass sie in den Hungerstreik treten würden, wenn ihre Forderungen nicht erfüllt und sie nicht zurück in die Allgemeine Abteilung verlegt werden würden.

Übersetzung aus dem Englischen: Julia, bei Weiterveröffentlichung bitte Link angeben

Zehn politische Gefangene in Einzelhaft verlegt

Veröffentlicht bei Radio Zamaaneh am 28. Juli 2010
Quelle (Englisch): http://www.zamaaneh.com/enzam/2010/07/ten-political-detainees-m.html

Das Evin-Gefängnis in Teheran

Im Iran sind zehn politische Gefangene Berichten zufolge in Abteilung 350 des Evin-Gefängnisses in Einzelhaft verlegt worden, weil sie gegen Misshandlungen durch die Wachen protestiert hatten.

Der reformorientierten Webseite Kalemeh zufolge sind Abdollah Momeni, Sprecher der Studentenorganisation Danesh Amoukhtegan, der Journalist Bahman Ahmadi Amouyi und der politische Aktivist Ahmad Karimi unter den betroffenen Gefangenen.

Kalemeh berichtet, dass die Wachen am Montag, dem 26. Juli – dem Tag, an dem die Gefangenen Besuch erhielten – die Gefangenen und ihre Familien misshandelten und beleidigten. Die Gefangenen protestierten gegen dieses Verhalten, woraufhin die Wachen sie in Einzelhaft verlegten.

Zusätzlich wurden Kalemeh zufolge den Gefangenen die Telefonprivilegien entzogen.

Abteilung 350 des Evin-Gefängnisses ist berüchtigt für die fehlende Standardausstattung und Überfüllung. Mehr als 200 Gefangene der Ereignisse nach der Wahl befinden sich zur Zeit in dieser Abteilung.

Vergangenen Monat wurde berichtet, dass die Gefangenen in dieser Abteilung Zwangsarbeit leisten müssen. Offiziellen Stellen zufolge wird in der Abteilung angeblich angebaut, um der Überfüllung Rechnung zu tragen.

Viele bekannte Reformer, die im Zuge der Niederschlagung der großangelegten Proteste gegen den vermuteten Wahlbetrug beim Wahlsieg Mahmoud Ahmadinejads bei den Präsidentschaftswahlen verhaftet worden waren, befinden sich in Abteilung 350 von Evin.

Übersetzung aus dem Englischen: Julia, bei Weiterveröffentlichung bitte Link angeben

S. dazu auch Bericht von RAHANA vom 28. Juli 2010