Karroubi von Ahmadinejad-Anhängern in Teheran angegriffen

Veröffentlicht bei Radio Zamaaneh am 5. August 2010
Quelle (Englisch): http://www.zamaaneh.com/enzam/2010/08/karroubi-attacked-by-ahma.html

Mehdi Karroubi

Die Nachrichtenagentur Fars News berichtet, dass der iranische Oppositionsführer Mehdi Karroubi in der Nour-Moschee in Teheran angegriffen wurde. Seine Leibwächter sahen sich daraufhin gezwungen, Schüsse in die Luft abzufeuern, um die Situation zu entschärfen.

Mehdi Karroubis Sohn Taghi Karroubi bestätigte diese Nachricht Radio Zamaaneh gegenüber. Er berichtete uns, eine Reihe „bewaffneter“ Personen, die der Basij-Miliz anzugehören schienen, hätten versucht, Mehdi Karroubi anzugreifen und mit Eiern nach ihm geworfen.

Taghi Karroubi berichtete weiter, dass die Leibwächter seines Vaters Schüsse in die Luft abgefeuert hätten, um die Angreifer auseinanderzutreiben und, da letztere bewaffnet waren, „weitere mögliche Zwischenfälle zu verhindern.“

Mehdi Karroubi nahm in Teheran an einer Beerdigung teil.

Taghi Karroubi zufolge beaufsichtigen „einige alte [„old“ – evtl. „frühere“, d. Übers.] Mitglieder der Revolutionsgarden eine feste Gruppe von Söldnern“, deren Auftrag es sei, Anlässe zu stören, an denen Mitglieder der Opposition teilnehmen.

Taghi Karroubi berichtete, dass Mehdi Karroubi bei dem Angriff nicht verletzt wurde. Der Angriff ereignete sich nach der Zeremonie außerhalb der Moschee.

Mehdi Karroubi ist im letzten Jahr mehrmals Ziel von Attacken regierungstreuer Kräfte gewesen. So wurde er z. B. letztes Jahr bei der Teheraner Medienmesse angegriffen. Während einer Fahrt nach Qazvin wurde sein Auto eingekreist, und bei Straßendemonstrationen im Februar wurde er Opfer eines Tränengasangriffs.

Im Juni wurde er während eines Besuchs bei reformorientierten schiitischen Geistlichen in der heiligen Stadt Qom ebenfalls von Regierungsanhängern angegriffen.

Mehdi Karroubi und Mir Hossein Moussavi waren für die Präsidentschaftswahl im letzten Jahr gegen Mahmoud Ahmadinejad angetreten und vertreten nach wie vor die Auffassung, dass dessen Wahlsieg auf einer Wahlfälschung beruht. Beide werden von Anhängern der Regierung der Islamischen Republik als „Anführer des Aufruhrs“ bezeichnet.

Übersetzung aus dem Englischen: Julia, bei Weiterveröffentlichung bitte Link angeben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s