Mashhad: Angeblich 2100 Menschen in der Todeszelle, 300 heimlich hingerichtet

Ein Menschenrechtsaktivist aus Mashhad berichtete ICHRI von hunderten Fällen heimlicher Hinrichtungen im Gefängnis Vakil Abad in Mashhad. Die Hinrichtungen seien ohne Wissen der Familien und Anwälte der Hingerichteten erfolgt. Wie der Aktivist außerdem berichtet, befinden sich in diesem Gefängnis etwa 2100 Menschen in den Todeszellen und können jederzeit in heimlichen Gruppenhinrichtungen exekutiert werden.

Nach der Veröffentlichung der Nachricht über die Gruppenexekutionen in Vakil Abad *) hatte sich ein Menschenrechtsaktivist aus Mashhad mit seinem Wissen an ICHRI gewandt. Er hatte mit einigen Familien der Hingerichteten und freigelassenen Gefangenen gesprochen.

*) Verlässliche Quelle berichtet von Gruppenhinrichtungen im Gefängnis Vakil Abad/Mashhad

Veröffentlicht bei International Campaign for Human Rights in Iran (ICHRI) am 25. August 2010
Quelle (Englisch): http://www.iranhumanrights.org/2010/08/2100-indiv-death-row/
Bei Weiterveröffentlichung bitte Link angeben

Eine Antwort zu “Mashhad: Angeblich 2100 Menschen in der Todeszelle, 300 heimlich hingerichtet

  1. Pingback: News vom 26. August « Arshama3's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s