Iranisches Parlament will wachsende Zahl der Rücktritte an Universitäten untersuchen

Die Teheran-Universität

Das iranische Parlament hat bekanntgegeben, dass die steigende Zahl pensionierter Professoren an iranischen Universitäten derzeit im Parlament untersucht wird.

In den vergangenen Monaten gab es an den Universitäten radikale personelle Veränderungen; Berichten zufolge werden dutzende Professoren in den Ruhestand gehen.

Berichten der Nachrichtenagentur Mehr News zufolge sagte Hojatoleslam Alireza Salimi von der parlamentarischen Kommission für Bildung und Forschung, die Frage müsse sorgfältig und in einer „ruhigen Atmosphäre“ geprüft werden.

Er erklärte, das Problem der Dienstrücktritte von Professoren sei eine „heikle“ Angelegenheit, und das Wissenschaftsministerium müsse diese Debatte mit Umsicht führen.

„Wenn wir unsere wissenschaftliche Vitalität und die Elite an unseren Universitäten so leicht verlieren, werden wir bezüglich des Fortschritts unseres Landes mit Sicherheit Probleme bekommen.“

Der stellvertretende Schatzmeister des Wissenschaftsministeriums Salimi betont jedoch, dass keiner der Rücktritte etwas mit dem politischen Hintergrund der Professoren zu tun habe.

Der iranischen Opposition zufolge ist die Rücktrittswelle an den Universitäten eigentlich eine Welle politischer Säuberungen, die nach den Disputen um die Wiederwahl Mahmoud Ahmadinejads wirksam wurde. Selbst [Professoren], die angeblich freiwillig in den Ruhestand gehen, tun dies infolge des Drucks an ihrem Arbeitsplatz, so die Opposition.

Nach massiven Straßenprotesten gegen die Präsidentschaftswahl 2009 hatte der oberste Führer Irans [Ayatollah Khamenei] die Universitäten als eine von mehreren wichtigen Quellen der Meinungsverschiedenheiten identifiziert und zu einer Generalüberholung der Universitäten aufgerufen.

Der Wissenschaftsminister hatte daraufhin angekündigt, dass nur noch regimetreue Professoren in den Universitäten angestellt werden.

Vor zwei Tagen hatte der stellvertretende Schatzmeister der Teheran-Universität bekanntgegeben, dass in den letzten sechs Monaten 40 Professoren aus dem Lehrkörper ausgeschieden seien. In den letzten Monaten soll es zudem Wechsel an der Spitze von 20 Universitäten und Bildungszentren gegeben haben.

Veröffentlicht bei Radio Zamaaneh am 6. September 2010
Quelle (Englisch): http://www.zamaaneh.com/enzam/2010/09/iran-parliament-concerned.html
Bei Weiterveröffentlichung bitte Link angeben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s