Behörden drohen Ehemann und Anwältin der inhaftierten Menschenrechtsaktivistin Nasrin Sotoudeh mit Verhaftung

Nasrin Sotoudeh

Deutsche Welle (Persisch), 13. September 2010 – Das Geheimdienstministerium droht Nasrin Sotoudehs Ehemann Reza Khandan und ihrer Anwältin Nasim Ghanavi mit Verhaftung für den Fall, dass sie sich in Medieninterviews zu Wort melden.

Reza Khandan berichtet: „Gestern (am 12. September) hat das Geheimdienstministerium Frau Ghanavi kontaktiert und ihr mitgeteilt, dass gegen sie und mich Haftbefehle ausgestellt wurden. Sollten wir irgendwelche Interviews geben, würden wir beide verhaftet werden. Als sie sich heute beim Gericht über den Stand von Nasrins Fall erkundigen wollte, wurden diese Angaben bestätigt und ihr nochmals zur Kenntnis gegeben.“

Seine Frau habe ihn in dem einzigen Telefonat, das er seit ihrer Verhaftung bisher mit ihr führen konnte, ebenfalls gebeten, keine Interviews zu geben, so Khandan. Seine Frau habe bei dem Telefonat betont, dass sie angemessen untergebracht sei und keine besonderen Probleme habe. Sie wird allerdings in Einzelhaft gehalten. Ihrer Tochter teilte Sotoudeh mit, dass sie sehr lange in Haft bleiben werde.

Wie Khandan weiter mitteilte, hatte Sotoudehs Anwältin in der Abteilung des Gerichts vorgesprochen, wo der Fall ihrer Klientin bearbeitet wird. Dort erhielt sie die Auskunft, dass der zuständige Haftrichter sich bis kommenden Samstag im Urlaub befinde und dass der Fall bis dahin ruhe.

Die iranische Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi hatte den Präsidenten des Internationalen Anwaltsverbands schriftlich gebeten, gegen die illegale Verhaftung seiner iranischen Kollegen zu protestieren. Ebadi nannte dabei die beiden inhaftierten iranischen Anwälte Nasrin Sotoudeh und Mohammad Oliayifard und hob hervor, dass Nasrin Sotoudeh unter Druck gesetzt werde, damit Aussagen macht, die sie selbst belasten.

Ebadi schreibt: „Ich bitte Sie inständig, auf jede mögliche Weise gegen die Verhaftung Ihrer inhaftierten Kollegen zu protestieren. Machen Sie die Regierung der Islamischen Republik darauf aufmerksam, wie wichtig die Ausdrucksfreiheit und die Unabhängigkeit von Anwälten sind, die den Schlüssel der Rechtssprechung darstellen. Nutzen Sie all Ihre internationalen Ressourcen, um die Freilassung inhaftierter Anwälte in Iran sicherzustellen.“

Reza Khandan zufolge sind internationale Proteste als Unterstützung sehr wichtig, allerdings gebe es keine Garantie, dass die Behörden diesen Protesten Beachtung schenken.

Der Anwalt Mohammad Oliayifard hatte sich ebenfalls für Urteilsminderungen und die Abschaffung der Todesstrafe für jugendliche Straftäter eingesetzt. Zur Zeit leistet er eine einjährige Haftstrafe ab.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle (Englisch): http://persian2english.com/?p=14564, 20. September 2010
Originalartikel (Persisch): Deutsche Welle, 13. September 2010

URGENT ACTION von Amnesty International für Nasrin Sotoudeh

Sotoudeh – a mother, a lawyer, an activist

Eine Antwort zu “Behörden drohen Ehemann und Anwältin der inhaftierten Menschenrechtsaktivistin Nasrin Sotoudeh mit Verhaftung

  1. Pingback: News vom 21. September « Arshama3's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s