Urteil für Shiva Nazar Ahari bekanntgegeben; Majid Tavakolis Urteil bestätigt

Majid Tavakoli, Shiva Nazar Ahari

Zamaaneh, 18. September 2010 – Die iranische Menschenrechtsaktivistin Shiva Nazar-Ahari ist zu sechs Jahren Gefängnis und Exil in Izzeh/Khuzestan verurteilt worden *). Die zuvor gegen den iranischen studentischen Aktivisten Majid Tavakoli verhängte 8,5jährige Haftstrafe ist unterdessen vom Berufungsgericht bestätigt worden.

Der Webseite Kalemeh zufolge will Nazar Ahari, die wegen „Rebellion gegen Gott, Aktivitäten gegen die nationale Sicherheit, Störung der öffentlichen Ordnung und Propaganda gegen das Regime“ verurteilt wurde, gegen das Urteil Berufung einlegen.

Nazar-Ahari war nach neunmonatiger Haft vor Kurzem gegen eine Kaution in Höhe von 500.000 Dollar freigelassen worden. Schon im Juni 2009, nach der umstrittenen Wiederwahl Mahmoud Ahmadinejads, war sie verhaftet und drei Monate später freigelassen worden.

Daneshjoo News berichtet unterdessen, dass die achteinhalbjährige Haftstrafe gegen den bekannten studentischen Aktivisten Majid Tavakoli vom Berufungsgericht bestätigt wurde.

Dem Bericht zufolge erhält Tavakoli fünf Jahre für „Aktivitäten gegen die nationale Sicherheit“, ein Jahr für „Propaganda gegen das Regime“, zwei Monate für „Beleidigung des obersten Führers“ und sechs Monate für „Beleidigung des Präsidenten“. Zusätzlich erhält Tavakoli ein fünfjähriges Ausreise- und politisches Betätigungsverbot.

Majid Tavakoli war in den letzten Jahren drei Mal verhaftet worden. Das erste Mal wurde er festgenommen, weil er im Newsletter der Universität eine Karrikatur Ayatollah Ali Khameneis veröffentlicht hatte.

Die Studenten hatten damals erklärt, die Veröffentlichung sei nicht durch sie erfolgt, und die Anklagen seien konstruiert.

Nach einem Jahr und sieben Monaten war Tavakoli aus der Haft entlassen und freigesprochen worden.

Im Jahre 2008 wurde er bei einer Gedenkfeier für Mehdi Bazargan, den Interims-Ministerpräsidenten der Islamischen Republik, verhaftet und nach 115 Tagen freigelassen.

Zuletzt war Tavakoli, der Mitglied er größten iranischen Studentenorganisation Tahkim-e Vahdat ist, am iranischen Studententag (November 2009) verhaftet worden, der im Zeichen der heftigen Proteste gegen die umstrittene Wiederwahl von Präsident Mahmoud Ahmadinejad stand.

Die iranischen Behörden versuchten, Tavakoli mit der Veröffentlichung von Fotos, die ihn in Frauenkleidern zeigten, lächerlich zu machen. Sie behaupteten, er habe versucht, in dieser Verkleidung vom Universitätsgelände zu flüchten.

Die Veröffentlichung dieser Bilder führten zu einer [weltweiten] Unterstützungskampagne für Tavakoli. Unzählige Männer ließen sich mit Schleier, Kopftuch oder im Tschador fotografieren und veröffentlichten die Fotos unter der Losung „Wir alle sind Majid“ im Internet.

Bei der Niederschlagung der Proteste gegen die Präsidentschaftswahl waren vor allem die Universitäten ins Visier genommen worden, die von der Islamischen Republik als Hauptquellen der Unruhen bezeichnet wurden.

*) RAHANA berichtet von zusätzlich 76 Peitschenhieben (persisch)

Veröffentlicht bei Radio Zamaaneh am 18. September 2010
Quelle (Englisch): http://www.zamaaneh.com/enzam/2010/09/more-heavy-prison-terms-f.html
Originaltitel: More heavy prison terms for Iranian activists

_______________________________

Iran Verurteilt Menschenrechtsaktivistin zu sechs Jahren Haft

RFE/RL, 18. September 2010 – Iran hat eine Menschenrechtsaktivistin wegen regierungsfeindlicher Aktivitäten zu sechs Jahren Haft verurteilt.

Shiva Nazar Ahari ist Gründungsmitglied des Committee of Human Rights Reporters in Teheran. Sie war im Dezember letzten Jahres auf dem Weg zur Beerdigung des spirituellen Mentors der oppositionellen Grünen Bewegung, Großayatollah Hossein Ali Montazeri, verhaftet worden. Die grüne Bewegung protestiert gegen die Wiederwahl des Hardliner-Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad im letzten Jahr.

Shiva Nazar Ahari wurde u. a. der Verschwörung gegen den Staat für schuldig befunden.

Ihr Anwalt Mohammad Sharif teilte mit, dass sie außerdem eine Geldstrafe von 400 Dollar zahlen muss – als Alternativstrafe für 74 Peitschenhiebe.

Der Anwalt kündigte an, gegen das Urteil in Berufung zu gehen. Die Anklagen entbehrten „jeder rechtlichen Grundlage“.

Letzte Woche war berichtet worden, dass Ahari gegen eine Kaution in Höhe von ca. 500.000 Dollar freigelassen wurde.

Zusammengestellt aus Agenturberichten

Veröffentlicht bei Radio Free Europe/Radio Liberty am 18. September 2010
Quelle (Englisch): http://www.rferl.org/content/Iran_Jails_Rights_Activist_For_Six_Years/2161698.html

4 Antworten zu “Urteil für Shiva Nazar Ahari bekanntgegeben; Majid Tavakolis Urteil bestätigt

  1. Pingback: Berufungsgericht verurteilt Shiva Nazar Ahari zu 4 Jahren Haft, 74 Peitschenhieben und Exil in Karaj | Julias Blog

  2. Pingback: Shabnam Madadzadeh im Gefängnis von der Außenwelt isoliert | Julias Blog

  3. Pingback: Menschenrechtsbericht (Persian2English) | Woche vom 13. September 2010 – Teil 2 | Julias Blog

  4. Ich hoffe, dass nur max. 4 Jahre daraus werden, denn dann sind ja wieder Wahlen. Aber das ist nur Wunschdenken von mir !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s