Iranische Film-Community im Visier der Regierung

Kulturminister Seyyed Mohammad Hosseini

Zamaaneh, 1. Oktober 2010 – Der iranische Kulturminister hat die iranische Film-Community für ihre Unterstützung der Grünen Bewegung kritisiert

Wie die Nachrichtenagentur Mehr News berichtet, übte Seyyed Mohammad Hosseini harsche Kritik am 14. Jahresfilmfestival im Haus des Kinos, insbesondere an den bekannten iranischen Regisseur Asghar Farhadi, der in diesem Jahr für seinen Film About Elly mit dem Preis für die beste Regie ausgezeichnet wurde.

Die Teilnehmer hätten grüne Symbole getragen, so der Minister, derartige Unterstützung für eine, wie er sagte, „tote Bewegung“ sei inakzeptabel.

Mit der „Grünen Bewegung“ sind die Proteste gegen den vermuteten Wahlbetrug gemeint, der Mahmoud Ahmadinejad bei der Präsidentschaftswahl 2009 in eine zweite Amtszeit befördert hatte. Demonstranten trugen bei den Straßenprotesten grüne Symbole, um sich von den regierungstreuen Gruppen abzuheben.

Das 14. Jahresfilmfestival im Iranischen Haus des Films

An dem Festival im Haus des Kinos am 12. September hatten Rakshan Bani-Etemad, die Veteranin der iranischen Filmemacher-Szene, und ihre Tochter, die Schauspielerin Baran Kosari, grüne Kopftücher und Armreifen getragen.

Asghar Farhadi hatte bei der Entgegennahme seiner Auszeichnung als bester Regisseur seinem Wunsch Ausdruck verliehen, dass die politische Situation sich so entwickelt, dass alle außerhalb Irans lebenden Mitglieder der iranischen Filmwelt zurückkehren und ihre künstlerische Arbeit gemeinsam mit den in Iran lebenden, aber von Restriktionen betroffenen Kollegen wieder aufnehmen können.

Diese Zeichen der Unterstützung für die Opposition hatten beim Establishment heftige Reaktionen hervorgerufen. Dort ist man der Auffassung, dass kulturelle Aktivitäten für subversive politische Ziele manipuliert werden.

Veröffentlicht bei Radio Zamaaneh am 1. Oktober 2010
Quelle (Englisch): http://www.zamaaneh.com/enzam/2010/10/iranian-film-community-un.html

Update: Iran scraps ban after filmmaker’s apology

Eine Antwort zu “Iranische Film-Community im Visier der Regierung

  1. Pingback: Iranische Film-Community hält zum Chef des „House of Cinema“ | Julias Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s