Irans Oberster Führer stellt sich gegen die Freie Universität

Proteste an der Freien Universität Qazvin, Iran. Auf dem Transparent steht "Die Universität lebt"

Payvand/Mehr News, 13. Oktober 2010 – In einem am Montag verabschiedeten Dekret hat der Oberste Führer der Islamischen Revolution Ayatollah Seyyed Ali Khamenei erklärt, die Spende des Vermögens der Islamischen Freien Universität für öffentliche Zwecke sei ungesetzlich.[wörtliche Übersetzung; es geht im Prinzip um die Kontrolle der bislang privat finanzierten Freien Universitäten, d. Übers.]

Der iranische Führer hat das finanzielle Vermögen der größten privaten Universität des Landes für religiös ungesetzlich und illegitim erklärt und damit den Weg für eine staatliche Übernahme einer Institution geebnet, die zum Machtzentrum der gemäßigten iranischen Reformbewegung geworden war.

Ayatollah Ali Khamenei

Der Oberste Führer Ayatollah Ali Khamenei erklärte in seinem Dekret vom Montag, das Stiftungsvermögen der Islamischen Freien Universität, das die Universität finanziell unabhängig macht, weise „goße juristische und rechtswissenschaftliche Probleme“ auf.

Die Universität wird hauptsächlich von der Familie des ehemaligen Präsidenten Ali Akbar Hashemi Rafsanjani geleitet, einem gemäßigten und wichtigen Gegner Präsident Ahmadinejads.

Rafsanjani bei der Eröffnungszeremonie der Freien Universität Babol im September 2010: "Ich glaube nicht, dass Gott zulassen wird, dass jemand diese Stiftung verhindert, und wenn es jemand tut, ist Gott stärker als er und wird sie eines Tages zurückgeben. Wir haben viele Stiftungen, die uns genommen und später wieder zurückgegeben wurden."

Die Freie Universität war ein wichtiger Schauplatz oppositioneller Proteste gegen die umstrittene Wiederwahl Mahmoud Ahmadinejads in 2009 und hatte dem oppositionellen Kandidaten Mir Hossein Moussavi während seines Wahlkampfes ihre Ressourcen zur Verfügung gestellt.

Der Universitätsvorstand hatte im letzten Jahr die Stiftung, oder „vaghf“, eingerichtet, um angesichts der wachsenden Macht der iranischen Hardliner ihre Unabhängigkeit zu bewahren. Dieser Schritt war auf die Kritik der Anhänger Ahmadinejads gestoßen, und verschiedene Fraktionen des herrschenden Systems hatten darüber gestritten.

Ayatollah Khamenei erklärt in seinem Dekret, er habe zwei Gruppen von Rechtsexperten und Gelehrten mit einer umfassenden Prüfung der Angelegenheit beauftragt. Im Ergebnis seien die Experten zu dem Schluss gekommen, dass die Stiftung unzulässig  sei.

Die Islamische Freie Universität wurde im Jahre 1982 gegründet und besteht aus mehr als 350 Abteilungen und Zweigstellen in ganz Iran. Sie beherbergt ca. 1,3 Millionen Studenten.

Bericht enthält Material von AFP

Veröffentlicht bei Payvand News am 13. Oktober 2010
Quelle (Englisch): http://www.payvand.com/news/10/oct/1096.html
unter Verwendung eines Artikels von Mehr News

Übersetzung überarbeitet am 16. Oktober 2010

Anm. d. Übers.:
In New York Times diesem Artikel der sind die Zusammenhänge genauer erklärt (Englisch)

Advertisements

Eine Antwort zu “Irans Oberster Führer stellt sich gegen die Freie Universität

  1. Damit ist Rafsanjani getroffen und die Reform. In den Underground zurückgebombt.
    Kann sowas einfach gelingen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s