Unmenschliche Haftbedingungen für studentischen Aktivisten Zia Nabavi

RAHANA, 17. Oktober 2010 – In einem kurzen Telefonat mit seinen Freunden hat Zia Nabavi mitgeteilt, dass er im Gefängnis nur zwei Mal pro Woche jeweils 3 Minuten telefonieren darf.

[Nabavis Freund] Hossein Nourinejad berichtet, dass Nabavi in einem Gefängnis festgehalten wird, in dem es „kein trinkbares Wasser und nicht genug Platz“ gibt. Zia Nabavi werde in den nächsten 6 Monaten weder ein Bett zum Schlafen, noch angemessen Platz haben.

Ziaeldin Nabavi, ein Mitglied des Komitees für das Recht auf Bildung und vom Studium ausgeschlossener Student, befindet sich seit dem 15. Juni 2009 in Haft. In erster Instanz wurde er zu 15 Jahren Gefängnis und Exil in Izeh verurteilt. Ein Berufungsgericht reduzierte die Strafe später auf 10 Jahre, zum Ort des Exils wurde das Gefängnis Karoun in Ahvaz bestimmt.

Zia Nabavi war nach seiner Ankunft im Gefängnis von Ahvaz heftig geschlagen und 48 Stunden lang in Einzelhaft gehalten worden.

Verurteilt wurde er wegen des Vorwurfs der Zusammenarbeit mit der Organisation der Volksmojahedin (MKO), zu der er keinerlei Verbindung hat. Nabavi hatte in einem Brief an den Justizchef die Vorwürfe vehement zurückgewiesen.

Veröffentlicht bei RAHANA am 17. Oktober 2010
Quelle (Englisch): http://www.rahana.org/en/?p=7609

2 Antworten zu “Unmenschliche Haftbedingungen für studentischen Aktivisten Zia Nabavi

  1. Pingback: Zia Nabavis Vater vorgeladen und 7 Stunden verhört | Julias Blog

  2. Pingback: Menschenrechtsbericht (Persian2English) | Woche vom 11. Oktober 2010, Teil 2 | Julias Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s