Tagesarchiv: 2. November 2010

Menschenrechtsbericht (Persian2English) | Woche vom 25. Oktober 2010, Teil 2

Menschenrechtsaktivistin Parisa Kakaie zu 6 Jahren Gefängnis verurteilt
Parisa Kakaei ist wegen „Teilnahme an Versammlungen und Verschwörung mit dem Ziel der Störung der nationalen Sicherheit“ zu fünf Jahren und wegen „regimefeindlicher Propaganda“ zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden. Weiterlesen

Karroubi ruft iranischen Dissidenten zur Beendigung seines Hungerstreiks auf

Mehdi Khazali

Zamaaneh, 2. November 2010 – Der iranische Oppositionsführer Mehdi Karroubi hat den inhaftierten Blogger Mehdi Khazali aufgefordert, seinen Hungerstreik zu beenden.

[Die Karroubi nahestehende oppositionelle Webseite] Saham News berichtet, dass Karroubi Khazalis Familie am Sonntag besuchte und ihr seine Unterstützung anbot. Weiterlesen

Studenten und Gesetzgeber protestieren gegen die Auflösung der Iranischen Medizinischen Universität

Die Teheraner Universität für Medizin und Pflege

RFE/RL, 2. November 2010 – Iranische Studenten und Parlamentsabgeordnete protestieren gegen die Entscheidung, eines der größten medizinischen Ausbildungszentren des Landes aufzulösen. Dies berichtet Radio Farda von RFE/RL.

Gesundheitsministerin Marzieh Vahid-Dastjerdi teilte am 30. Oktober mit, dass die Iranische Medizinische Universität in Teheran aufgelöst werden soll.

Vahid-Dastjerdi begründete ihre Anordnung mit einer Mitteilung des stellvertretenden Leiters für Management und Personalfragen im Büro des Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad, derzufolge Regierungsbüros aus Teheran abgezogen werden sollen. Weiterlesen

Weitere heimliche Massenhinrichtungen in iranischem Gefängnis

Zamaaneh, 2. November 2010 – Nach den jüngsten Berichten über Massenhinrichtungen im Gefängnis Vakilabad in Mashhad sind dort offenbar am letzten Dienstag weitere zehn Gefangene hingerichtet worden.

Dem International Human Rights Committee in Iran zufolge wurden im Gefängnis Vakilabad zehn Gefangene wegen Drogendelikten hingerichtet. Weiterlesen