Irannazi.ir feiert die ‚Unschuld‘ Adolf Hitlers

RFE/RL, 22. November 2010 – Die relativ neue Webseite Irannazi.ir hat innerhalb kurzer Zeit für Aufsehen gesorgt – nicht nur wegen des Namens und der Inhalte, die nazistisches Gedankengut vermitteln, sondern auch, weil der Domänenname nahelegt, dass die Seite den Segen der [iranischen] Regierung hat. Domänennamen, die auf .ir enden, beheimaten normalerweise offizielle iranische Webseiten.

Die Webseite soll angeblich Nazi-Motive wie Hakenkreuz und Fotos von Adolf Hitler in Nazi-Uniform als Logo geführt haben. Diese Bilder wurden nun durch Schlachtfotos aus dem 2. Weltkrieg ersetzt.

Die Webseite beschreibt sich selbst als Forschungsgesellschaft zum Thema 2. Weltkrieg und Drittes Reich und gibt an, nach geltenden Gesetzen der Islamischen Republik registriert zu sein und keine Gruppen oder Personen zu unterstützen – „weder Hitler selbst, noch irgendwelche Gruppen aus dem 2. Weltkrieg“. Einige Inhalte der Webseite scheinen den Nazi-Führer allerdings zu unterstützen.

Die populäre Webseite Tabnak hatte sich letzte Woche mit irannazi.ir befasst und ihr vorgeworfen, Nazi-Gedankengut in Iran zu verbreiten und zu fördern. Tabnak veröffentlichte auch Teile des Manifests von irannazi.ir, die Aussagen enthalten sollen wie „Wir alle sind Soldaten des Nazismus“.

Tabnak zufolge wurde die Webseite ein Mal von der Regierung gefiltert, später aber wieder freigegeben, was bedeuten könnte, dass ihre Arbeit von iranischen Behörden gebilligt wird.

Ein Offizieller aus dem iranischen Kulturministerium gab Tabnak gegenüber allerdings an, dass die Gruppe vom Ministerium nicht offiziell anerkannt ist. Mehdi Sarami wird mit den Worten zitiert, die Webseite sei von einer Person registriert worden, nicht von einer Gesellschaft oder einem Institut. „Auf dieser Grundlage wird eine Anerkennung durch das Kulturministerium abgelehnt“, so Sarimi.

Sämtliche auf der Webseite veröffentlichte Informationen sind nur für registrierte Nutzer einsehbar. Nach Angaben der Webseite sind derzeit fast 900 Nutzer registriert.

Themen der Diskussionsforen der Webseite sind u. a. „Ideologie, Prinzipien und Denkweise im Nazismus“, „Diskussionen über die Gedanken und Reden des Führers Adolf Hitler“; “Das Leben großer Männer des Dritten Reiches“ und “Holocaust und Zionismus“.

Nutzer des Hitler-Forums haben seinen Familienstammbaum, Kopien seiner Briefe und Gemälde sowie Informationen über seine „einzigartigen Persönlichkeitsmerkmale“ veröffentlicht.

Ein Nutzer schreibt: „Zweifellos belegt die Tatsache, dass Hitler Vegetarier war, sein Mitgefühl und seine Barmherzigkeit“.

Die Webseite erklärt, sie sei Ziel eines „sanften Krieges“ geworden (diesen Begriff verwenden iranische Offizielle oft) und weist Vowürfe zurück, die in den letzten Tagen von Nachrichtenagenturen erhoben worden waren. In einem nur für [registrierte] Nutzer zugänglichen Statement der Webseite heißt es, die „Angriffe“ einiger Webseiten zeigten „die Unschuld Adolf Hitlers und der Unterstützer der Wahrheit“.

„Diese Angriffe zeigen, dass unser Weg der Richtige ist und dass wir mehr tun müssen, um das wahre Gesicht des weltweiten Zionismus zu zeigen“, heißt es dort.

Die Webseite kündigt an, dass sie in Kürze auf eine neue Domäne umziehen und nach einigen Veränderungen dort aktiv werden wird.

Veröffentlicht bei Radio Free Europe/Radio Liberty am 22. November 2010
Quelle (Englisch): http://www.rferl.org/content/blog/2227216.html

s. dazu auch: Genehmigung für Hitler-Anhänger (Dustandtrash)

Eine Antwort zu “Irannazi.ir feiert die ‚Unschuld‘ Adolf Hitlers

  1. Pingback: News vom 23. November « Arshama3's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s