Inhaftierter iranischer Reformer in kritischem Gesundheitszustand

Davoud Soleymani

Zamaaneh, 26. November 2010 – Berichten zufolge soll der iranische politische Gefangene Davoud Soleymani wegen Herzproblemen in ein Krankenhaus verlegt und gegen die Empfehlung des Krankenhauses umgehend wieder zurück ins Gefängnis gebracht worden sein. Die oppositionelle Webseite Jaras berichtet, dass der ehemalige Parlamentsabgeordnete in einem schlechten gesundheitlichen Zustand ist, seine Familie mache sich um sein Befinden im Gefängnis große Sorgen. Entgegen der Empfehlung der Ärzte und der Krankenhausmitarbeiter, Davoudi im Krankenhaus unter ärztlicher Aufsicht zu lassen, wurde er von Gefängnisbeamten wieder ins Gefängnis Rajai Shahr in Karaj zurückgebracht.

Davoud Soleymani, Vorstandsmitglied in der Reformpartei „Islamische Iranische Partizipationsfront“ (IIPF), war bei der Präsidentschaftswahl von 2009 stellvertretender Kampagnenleiter für Mir Hossein Moussavi  in Teheran.

Er war vier Tage nach der umstrittenen Wiederwahl Mahmoud Ahmadinejads verhaftet worden, gegen die es wegen Wahlfälschungsvermutungen massive Proteste gab. Soleymani wurde der „Veröffentlichung von Unwahrheiten, Störung des öffentlichen Bewusstseins, Verdunkelung und Versammlungen sowie regimefeindlicher Propaganda“ angeklagt.

Im März wurde er zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt und mit einem zehnjährigen politischen und journalistischen Betätigungsverbot belegt. Ein Berufungsgericht reduzierte das Strafmaß im Juli auf drei Jahre.

Neben seinen Herzproblemen soll er auch an Gehirnkomplikationen leiden – eine Folge der Schläge auf den Kopf, die ihm bei den Verhören zugefügt wurden.

Im Juni verurteilte Soleymani in einem an Ayatollah Khamenei adressierten Brief die Verhörmethoden in den Gefängnissen und forderte den Führer auf, etwas dagegen zu unternehmen. Er schrieb: „Bevor ich verhaftet und eingesperrt wurde, hatte ich gewisse Informationen darüber gehört, was in den Gefängnissen vor sich geht, aber ich habe es nicht geglaubt. Im Gefängnis habe ich diese Dinge dann leider selbst erlebt.“

Er schreibt, die Verfassung und die gesamten Bürgerrechte würden in iranischen Gefängnisse verletzt. Während seiner Verhöre sei er „heftigem physischem und psychischem Druck ausgesetzt gewesen, geschlagen und beleidigt worden.“

Davoud Soleymanis Tochter berichtet, dass ihr Vater infolge der Schläge, die ihm während der Verhöre im Evin-Gefängnis zugefügt wurden, Schädigungen des Gehirns [„brain complications“] davongetragen habe.

Die iranische Justiz hat Soleymani Hafturlaub zwecks angemessener medizinischer Behandlung verweigert.

Veröffentlicht bei Radio Zamaaneh am 26. November 2010
Quelle (Englisch): http://www.zamaaneh.com/enzam/2010/11/detained-iranain-reformis.html

Werbeanzeigen

Eine Antwort zu “Inhaftierter iranischer Reformer in kritischem Gesundheitszustand

  1. Pingback: News vom 27. November « Arshama3's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s