Tagesarchiv: 2. Dezember 2010

Ehemaliger iranischer Präsident fordert Ende der Restriktionen

Mohammad Khatami

Zamaaneh, 2. Dezember 2010 – Der frühere iranische Präsident Mohammad Khatami hat die Behörden aufgefordert, die Islamische Republik von den „Drohungen und Restriktionen“ in eine Atmosphäre der „Sicherheit und Freiheit“ übergehen zu lassen.

Mohammad Khatamis Webseite berichtet, dass der Ex-Präsident am Dienstag mit Angehörigen politischer Gefangener zusammentraf, die ihn aufgesucht hatten, um gegen die staatliche Verletzung der Rechte der Gefangenen zu protestieren. Dem Bericht zufolge betonte Khatami  bei diesem Anlass, dass die Verfassung „die Handlungsgrundlage für Jeden, vor allem für die Regierung“ darstellen müsse. Weiterlesen

Iranischer Geistlicher gegen Teilnahme weiblicher Athletinnen an Wettkämpfen im Ausland

Khadijeh Azadpour, Goldmedaillen-Gewinnerin bei den 16. Asien-Spielen

RFE/RL, 2. Dezember 2010 – Ein wichtiger iranischer Geistlicher hat sich gegen die Teilnahme weiblicher Sportlerinnen an Wettkämpfen im Ausland ausgesprochen – nur wenige Tage, nachdem die Islamische Republik ihre größte Delegation weiblicher Athletinnen seit Jahren zu den Asien-Spielen entsandt hatte. Dies berichtet Radio Farda von RFE/RL. Weiterlesen

Bestätigt: 15 Jahre Haft für iranischen Blogger

Hossein Ronaghi Maleki

Zamaaneh, 2. Dezember 2010 – Die 15jährige Gefängnisstrafe für den iranischen Blogger Hossein Ronaghi Maleki ist von einem Berufungsgericht der Islamischen Republik bestätigt worden.

Der Internetseite RAHANA zufolge hat Ronaghi mehr als 11 Monate in Einzelhaft verbracht. In erster Instanz war er zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Weiterlesen

Iran setzt setzt Studenten weiter unter Druck

Nasim Soltanbeigui

Zamaaneh, 2. Dezember 2010 – Nach wie vor bekommen Studenten in Iran den Druck der Islamischen Republik auf soziale und politische Aktivisten mit voller Wucht zu spüren.

Die Webseite Daneshjoo News berichtet, dass Nasim Soltanbeigui, Studentin der Alameh-Tabatabaei-Universität, wegen „Aktivitäten gegen die nationale Sicherheit und regimefeindlicher Propaganda“ zu vier Jahren Haft verurteilt wurde. Weiterlesen