Saharkhiz im Gefängnis in kritischem Zustand

Issa Saharkhiz

Zamaaneh, 10. Dezember 2010 – Der inhaftierte iranische Journalist Issa Saharkhiz ist nach seiner Operation in kritischem Zustand. Er war wegen seiner inneren Blutungen operiert worden. Wie die oppositionelle Webseite Jaras berichtet, war der Blutdruck des inhaftierten Journalisten gestern dramatisch angestiegen, die Staatsanwaltschaft hatte aber keine Genehmigung zu einer Verlegung ins Krankenhaus erteilt.

Nachdem vor sechs Tagen bei Issa Saharkhiz innere Blutungen diagnostiziert worden waren, wurde er gestern in der Krankenstation des Gefängnisses Rajai Shahr operiert.

Die Naht soll sich Berichten zufolge entzündet haben. Saharkhiz bedarf dringend ärztlicher Behandlung.

Die Islamische Republik hält Issa Saharkhiz seit mehr als einem Jahr gefangen. Oppositionellen Webseiten leidet er an schweren gesundheitlichen Komplikationen, die lange Zeit unbehandelt geblieben sind. Alle Bemühungen seiner Anwälte, einen Hafturlaub zwecks medizinischer Behandlung für ihn zu erwirken, sind abgelehnt worden.

Saharkhiz ist einer der Mitbegründer der Gesellschaft zum Schutz der Pressefreiheit in Iran und wurde im Sommer 2009 während der heftigen Proteste gegen den umstrittenen Wahlsieg Mahmoud Ahmadinejads bei den Präsidentschaftswahlen verhaftet.

Aus dem Gefängnis heraus hatte er gegen seine Folterungen protestiert und dem obersten Führer Ayatollah Khamenei vorgeworfen, die anhaltenden Folterungen in iranischen Gefängnissen zu billigen.

Veröffentlicht bei Radio Zamaaneh am 10. Dezember 2010
Quelle (Englisch): http://www.zamaaneh.com/enzam/2010/12/saharkhiz-in-critical-con.html

Eine Antwort zu “Saharkhiz im Gefängnis in kritischem Zustand

  1. Pingback: News vom 11. Dezember « Arshama3's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s