Iranische Aktivistinnen starten Sit-in für in Iran inhaftierte Kollegin

Iranische Aktivistinnen in Genf heute (Facebook)

Zamaaneh, 20. Dezember 2010 – Sieben iranische Aktivistinnen haben heute trotz extremer Wetterbedingungen mit ihrer Demonstration für die Freilassung Nasrin Sotoudehs vor dem Hauptquartier der Vereinten Nationen  in Genf begonnen.

Wie eine für diese Aktion eingerichtete Facebook-Seite berichtet, konnten Shirin Ebadi, Mahboubeh Gholizadeh, Mansoureh Shojai, Shadi Sadr, Parvin Ardalan, Khadijeh Moghaddam und Asieh Amini trotz des heftigen Schneefalls in Europa heute endlich am UN-Hauptquartier in Genf mit ihrem Sit-in für die seit mehr als 100 Tagen in Iran inhaftierte iranische Anwältin Nasrin Sotoudeh beginnen.

Shirin Ebadi erklärte gegenüber Reportern vor Ort: „Frau Pillay muss wissen, dass eine Anwältin und Menschenrechtsaktivistin in Iran sich an der Schwelle zum Tode befindet. Sie muss etwas unternehmen.“

Weiter sagte die Friedensnobelpreisträgerin: „Nasrin Sotoudeh ist nicht die einzige politische Gefangene in Iran. Viele andere Gefangene befinden sich ebenfalls im Hungerstreik, mehr als 40 Journalisten und Blogger sind inhaftiert.“

Vor drei Tagen hatten die iranischen Aktivistinnen bekanntgegeben, dass sie für heute, 20. Dezember,  ein Sit-in vor dem UN-Büro in Genf planen, um gegen Nasrin Sotoudehs Situation im Evin-Gefängnis zu protestieren.

Nasrin Sotoudeh, eine vorwiegend mit Menschenrechtsfällen befasste Anwältin, war im September in Iran verhaftet worden und wird seitdem in einer ungeklärten juristischen Situation in Einzelhaft gehalten. Sie protestiert gegenwärtig mit einem Hungerstreik gegen die ungerechte Behandlung durch die Justiz und die Gefängnisbehörden.

Gegenüber Radio Zamaaneh sagte Shirin Ebadi, die Aktivistinnen würden ihr Sit-in über einen „unbestimmten Zeitraum“ fortsetzen. Der Grund für die Aktion sei die sich infolge des Hungerstreiks immer mehr verschlechternde Gesundheit Nasrin Sotoudehs . „Wir fordern, dass Nasrin gegen Kaution freigelassen wird und dass die gegen sie vorliegenden Anklagen vor einem gerechten Gericht behandelt werden“, so Ebadi.

Nasrin Sotoudehs Anwalt hatte mehrere Anträge auf ein Kautionsverfahren gestellt, die von iranischen Behörden abgelehnt wurden.

Veröffentlicht bei Radio Zamaaneh am 20. Dezember 2010
Quelle (Englisch): http://www.zamaaneh.com/enzam/2010/12/iranian-women-activists-b.html

Ein Video vom heutigen Sit-in (eingefügt v. Übers.)

Werbeanzeigen

2 Antworten zu “Iranische Aktivistinnen starten Sit-in für in Iran inhaftierte Kollegin

  1. Pingback: Nasrin Sotoudeh beendet Hungerstreik – Befrager kündigen Beeinflussung des Prozessausgangs an | Julias Blog

  2. Pingback: News vom 21. Dezember « Arshama3's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s