Luftverschmutzung tötet pro Tag 10 Menschen

Shahrzad News, 20. Dezember 2010 – Smog und Luftverschmutzung in Teheran und anderen iranischen Großstädten haben letzte Woche ein alarmierendes Ausmaß erreicht. Hunderte Schulen und Regierungsbüros mussten mehrere Tage lang geschlossen bleiben. Aus den Notaufnahmen der Teheraner Krankenhäuser werden Rekordzahlen an Herz- und Atemwegserkrankungen infolge des Smogs gemeldet. Tausende flüchteten in Kleinstädte und Dörfer.

Offiziellen Zahlen zufolge starben im letzten Jahr in iranischen Großstädten 3600 Menschen an den Folgen des Smogs, das entspricht im Durchschnitt etwa 10 Todesfällen pro Tag. Die Statistiken wurden von der Regierung nicht veröffentlicht und kamen erst ans Licht, als der Bürgermeister einer der betroffenen Städte die Zahlen auf seinem Weblog veröffentlichte.

Infolge der Luftverschmutzung, hauptsächlich verursacht durch den dichten Verkehr und fehlende öffentliche Verkehrsmittel, rangiert Teheran unter den 15  am schlimmsten von Luftverschmutzung betroffenen Städten weltweit.  Die Regierung Ahmadinejad versucht das Problem durch Verlegung von Regierungsbüros in größere Provinzstädte zu lösen.

Veröffentlicht bei Shahrzad News am 20. Dezember 2010
Quelle (Englisch): http://www.1oo1nights.org/index.php?page=1&newsitemId=5743

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s