Geheimdienstminister: „Iranische Oppositionsführer sind gegen die Religion“

Heidar Moslehi

Zamaaneh, 30. Dezember 2010 – Der iranische Geheimdienstminister Heydar Moslehi hat die Opposition beschuldigt, detaillierte Pläne zur Abschaffung der Religion in Iran auszuarbeiten. In der Feizieh-Seminarschule in Qom verwies Moslehi auf ein „bewegendes Dokument“ mit einem Entwurf für den „Sturz der Religion in Iran“. Moslehi zufolge wurde das Dokument von einem Experten untersucht,  der auch die Verfasser des Dokuments identifiziert habe. Dem Experten zufolge entspreche der Stil [? „literature“] des Texts  dem der ersten kommunistischen Partei in Iran, der Toudeh-Partei.

Iranische Konservative haben die Fraktionen der Reformer wiederholt der Volksverhetzung bzw. des Aufruhrs [„sedition“] beschuldigt. Mit ihren Vorwürfen der Religionsfeindlichkeit gehen sie bei ihren Angriffen gegen die Reformer nun einen Schritt weiter.

Bei dem Autor des besagten Dokuments handelt es sich regierungstreuen Medien zufolge um Mir Hossein Moussavis ersten Berater Alireza Beheshti. Beheshti ist der Sohn des bekannten Geistlichen Ayatollah Beheshti, der in den Anfangsjahren der Islamischen Republik bei einer Explosion im Büro der von ihm gegründeten Partei der Islamischen Republik getötet wurde.

Alireza Beheshti, der auch für den Untersuchungsausschuss der Opposition über die Gewalt nach der Präsidentschaftswahl von 2009 zuständig war, ist im Zusammenhang mit der Niederschlagung der Proteste gegen die Wahl zwei Mal verhaftet worden und ist auf Kaution frei.

Der Geheimdienstminister unterstrich, dass der „Aufruhr“ seit 20 Jahren vorangetrieben werde und erklärte, gegen die Islamische Republik werde ein „sanfter Krieg“ geführt, der darauf abziele, „öffentliche Unzufriedenheit zu schaffen“, indem auf Mängel in der Wirtschaft hingewiesen und soziale Nichtregierungsorganisationen gegründet werden, die mit großangelegten psychologischen und medialen Strategien zeigen wollen, dass die Regierung ineffektiv ist.“

Veröffentlicht bei Radio Zamaaneh am 30. Dezember 2010
Quelle (Englisch): http://radiozamaneh.com/english/content/intelligence-minister-says-iranian-opposition-leaders-against-religion

Eine Antwort zu “Geheimdienstminister: „Iranische Oppositionsführer sind gegen die Religion“

  1. Pingback: News vom 31. Dezember « Arshama3's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s