Sohn des iranischen Monarchen Pahlavi begeht Selbstmord

Alireza Pahlavi

Zamaaneh, 5. Januar 2011 – Alireza Pahlavi, der jüngste Sohn des letzten iranischen Monarchen, hat sich gestern in seiner Wohnung in Boston das Leben genommen.

In einer Erklärung auf der Internetseite seines älteren Bruders Reza Pahlavi werden als Ursache für die Depressionen des jüngeren Bruders „das Unrecht, das an seinem geliebten Land begangen wird“ und der Tod seines Vaters und seiner Schwester genannt.

Aus der Erklärung, die von der gesamten Familie Pahlavi unterschrieben ist, geht hervor, dass Alireza Pahlavi seit Langem an Depressionen litt und den Kampf gegen die Krankheit gestern verlor.

Alireza Pahlavi wurde 1966 in Teheran als drittes Kind von Mohammadreza Pahlavi und seiner Frau Farah Pahlavi geboren. Als die Monarchie nach der Revolution von 1979 von dem Regime der Mullahs abgelöst wurde, verließ er das Land im Alter von 12 Jahren.

Er studierte an der Universität Princeton und an der Columbia Universität und setzte sein Studium der präislamischen iranischen Geschichte und Philosophie anschließend in Harvard fort.

Die Familie hatte vor etwa 10 Jahren bereits ihre jüngste Tochter Leila Pahlavi verloren. Sie wurde tot in ihrer Pariser Wohnung aufgefunden. Auch sie soll an Depressionen gelitten haben, als Todesursache wurde eine Überdosis Barbiturate genannt.

Veröffentlicht bei Radio Zamaaneh am 5. Januar 2011
Quelle (Englisch): http://www.radiozamaaneh.org/english/content/son-iranian-monarch-commits-suicide

Eine Antwort zu “Sohn des iranischen Monarchen Pahlavi begeht Selbstmord

  1. Brigitte Kreisl-Walch

    Dies war nur das offizielle Statement. Hätte gerne die inoffizielle Seite gehört !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s