Tagesarchiv: 9. Januar 2011

Nasrin Sotoudeh zu 11 Jahren Haft und 20 Jahren Berufs- und Ausreiseverbot verurteilt

Nasrin Sotoudeh

CHRR, 9. Januar 2011 – Die Organisation Committee of Human Rights Reporters (CHRR) berichtet, dass Abteilung 26 des Revolutionsgerichts unter Vorsitz von Richter Pir Abbasi [die Rechtsanwältin und Menschenrechtsaktivistin] Nasrin Sotoudeh zu 11 Jahren Gefängnis und einem 20jährigen Ausreise- und Berufsverbot als Anwältin verurteilt hat. Sotoudehs Ehemann Reza Khandan erklärte gegenüber CHRR: „Das Urteil wurde der Anwältin meiner Frau mitgeteilt. Wir haben jetzt 20 Tage Zeit, um Berufung einzulegen.“ Weiterlesen

Oppositionsführerin fordert Freilassung der politischen Gefangenen in Iran

Zahra Rahnavard

Zamaaneh, 9. Januar 2011 – Die iranische Oppositionsführerin Zahra Rahnavard hat sich nochmals in einem Brief an den iranischen Justizchef Ayatollah Sadegh Larijani gewandt, um ihre Forderung nach Freilassung aller politischen Gefangenen zu wiederholen.

Der Webseite Kalemeh zufolge erklärt Rahnavard, diese Gefangenen verfolgten weder einen Aufruhr noch eine sanfte Revolution, vielmehr hofften sie, die Bedingungen im Land zu verbessern, damit das iranische Volk „stolz, glücklich und frei“ leben könne.

Rahanvard weist insbesondere auf die schwierige Situation weiblicher politischer Gefangener hin und schreibt, die Familien dieser Gefangenen hätten besonders unter ihrer Abwesenheit zu leiden. Weiterlesen

Todesurteil gegen Jafar Kazemi bestätigt

RAHANA, 9. Januar 2011 – Jafar Kazemis Anwältin Nasim Ghanavi teilt mit, dass Abteilung 36 des Teheraner Berufungsgerichts unter Vorsitz von  Hojjatoleslam Zargar das Todesurteil gegen ihren Klienten bestätigt hat; Abteilung 31 des Obersten Gerichtshofs habe eine Prüfung des Falls abgelehnt. Weiterlesen