Reuters-Webseite in Iran gefiltert

GVF, 30. Januar 2011 – Iranische Internetprovider haben einem Bericht vom Sonntag zufolge die offizielle Webseite der Nachrichtenagentur Reuters gefiltert. Die dem Oppositionsführer Mir Hossein Moussavi nahestehende Webseite Kalemeh berichtet, dass Reuters für Internetnutzer innerhalb Irans nicht mehr erreichbar ist. Green Voice of Freedom kann diese Berichte unabhängig davon bestätigen.

Die Nachrichtenagentur mit Hauptsitz in London gehört Thomson Reuters.

Iranische Behörden schränken den Zugang zu Webseiten, Blogs und sozialen Internet-Netzwerken wie Facebook und Twitter regelmäßig ein. Im März 201 hatte die Pariser Organisation „Reporter ohne Grenzen“ Iran in ihre Liste der „Feinde des Internet“ aufgenommen, wo auch Länder wie China, Saudi Arabien, Vietnam und Tunesien erfasst sind. All diese Länder beschränken den Zugriff seiner Bürger auf das Internet und setzen Internetnutzer unter Druck.

Veröffentlicht bei Green Voice of Freedom am 30. Januar 2011
Quelle (Englisch): http://en.irangreenvoice.com/article/2011/jan/30/2704

Eine Antwort zu “Reuters-Webseite in Iran gefiltert

  1. Pingback: Tweets that mention Reuters-Webseite in Iran gefiltert | Julias Blog -- Topsy.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s